Hauptversammlung der Kunstfreunde Donau

 Vorstandsteam und Ausschuss von links: Carmen Engenhart, Elisabeth Koch, Adolf Sauter, Traudl Reutter, Sigrun Mohl und Ute Reck
Vorstandsteam und Ausschuss von links: Carmen Engenhart, Elisabeth Koch, Adolf Sauter, Traudl Reutter, Sigrun Mohl und Ute Reck. (Foto: Verein Kunstfreunde Donau)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Trotz hoher Inzidenzzahlen war die Versammlung mit 42 Mitgliedern gut besucht. Nach der Begrüßung wurde der sieben in 2020/2021 verstorbenen Mitglieder gedacht. Anschließend erfolgte der Bericht der Schriftführerin Carmen Engenhart über die drei abgehaltenen Veranstaltungen in 2020.

Im August 2021 wurde erstmalig nach Einsetzen der Pandemie wieder ein Treffen in die Hängenden Gärten in Neufra angeboten. Im September reisten die Kunstfreunde in die Cinque Terre. Im Oktober stand der Besuch des Ateliers Weydemann in Ostrach-Laubbach auf dem Programm. Es folgte der Bericht der Kassiererin Frau Elisabeth Koch, die einen zufriedenstellenden Kontostand und damit eine ausgezeichnete Kassenführung vorweisen konnte, wie die Rechnungsprüfer bestätigten. Die Entlastung des Gesamtvorstandes wurde vorgeschlagen und einstimmig erteilt.

Eine besondere Ehrung wurde Carmen Engenhart und Else Koch sowie dem Beigeordneten Adolf Sauter zuteil, die alle seit 30 Jahren ihr Amt als Schriftführer, Kassier, früherer 2. Vorsitzender und jetzt Beigeordneter ausüben. Das Mitglied Heinz Stark-Frick dankte in launigen Worten und mit Übergabe einer selbst kreierten Urkunde mit Brief und Siegel den Jubilaren für das lange und kreative Engagement im Verein.

Bürgermeister Magnus Hoppe übernahm die anstehenden Wahlen. Bestätigt wurden: Carmen Engenhart als Schriftführerin, Elisabeth Koch als Kassiererin, Adolf Sauter als Beigeordneter. Den Ausschuss bilden Ute Reck, Sigrun Mohl und Traudl Reutter. Als Rechnungsprüfer fungieren Renate Sauter und Luise Schnitzer.

Die Schriftführerin konnte vermelden, dass für Januar 2022 ein Vortrag über Kostbarkeiten in Oberschwaben geplant ist. Im Februar wird eine Zugfahrt nach Stuttgart zum Besuch der Rubensausstellung und ein Besuch des Landtages angeboten. Die Wanderung durch das Wolfstal zur Märzenbecherblüte, die bereits zwei Mal verschoben werden musste, soll im März nachgeholt werden. Spannend war das Abstimmen der Mehrtagesfahrt für Herbst 2022. Den Zuschlag erhielten die Kaiserstädte Speyer, Worms und Aachen.

Die Schriftführerin bedankte sich abschließend bei Herrn Bürgermeister Hoppe und der Gemeinde Herbertingen für die Nutzung der Alemannenhalle und bei den anwesenden Mitgliedern für ihr Kommen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie