Seit Oktober 2019 steht der Unfallwagen an der Landstraße.
Seit Oktober 2019 steht der Unfallwagen an der Landstraße. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Am späten Sonntagabend hat auf einem Feldweg östlich von Gammertingen ein Unfallwagen gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, war der Renault Megane im vergangenen in einen Unfall verwickelt. Seither stand er auf einem Feldweg neben der L 275, nahe der Einmündung der Landstraße aus Richtung Feldhausen. Sein Besitzer hat sich seither nicht mehr um das Auto gekümmert. Auf behördliche Schreiben kam keine Reaktion, so dass die Stadt Gammertingen jetzt eigene Maßnahmen zur Beseitigung des Autos treffen wollte. Am Sonntagabend brannte der Renault jedoch lichterloh. Ein Passant sah das Feuer gegen 20.45 Uhr und verständigte die Feuerwehr. Die zwölf Einsatzkräfte löschten die Flammen. Am Renault entstand Totalschaden. Die Polizei geht aufgrund der äußeren Umstände von Brandstiftung aus. Kriminaltechniker werden sich das Auto nun genauer ansehen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen