Theater bringt Kindern die Arbeit eines Orchesters näher

Lesedauer: 2 Min
Das Theater Nimmerland nimmt Bezug auf den Lehrplan der Schulen.
Das Theater Nimmerland nimmt Bezug auf den Lehrplan der Schulen. (Foto: Sabine Rösch)
sr

In Gammertingen gastierte auf Initiative von Lehrerin Daniela Böhm kürzlich das Stück „Die 9. Sinfonie der Tiere“. In einem witzigen Theatervergnügen lernten die Schüler sämtliche Instrumente eines Sinfonieorchesters kennen. Das Theater mit Bezug zum Lehrplan bietet Nimmerland Theaterproduktion aus Konstanz an.

Insgesamt wurde rund 160 Grundschüler der Laucherttalschule und SBBZ Förderschule auf spielerische und theatralische Art neben den Instrumenten eines Orchesters auch dessen Sitzordnung nahe gebracht. Ebenso begegnete der Komponist Ludwig van Beethoven und der Dichter Friedrich Schiller den Schülern im Laufe der einstündigen Aufführung. Die Geschichte handelte von dem jungen Dirigenten Karavan, der einen Anruf vom Konzerthaus in Berlin bekam und darin seine große Chance sah. Er soll die neunte Sinfonie von Beethoven dirigieren. Die Sache hatte allerdings einen Haken: Er musste ein Orchester zur Aufführung mitbringen. Doch woher sollte er kurzerhand die Musiker nehmen? Hilfe fand der verzweifelte Karavan bei einer dubiosen Agentur, die ihm eine böse Überraschung brachte. Plötzlich war sein Wohnzimmer mit einem wahrhaft tierischen Ensemble bevölkert. Und seine Gäste interessierten sich weniger für die Musik als vielmehr für die nächste Mahlzeit, die als leckerer Happen schon am Instrument nebenan saß. Viel zu lachen gab es da für die belustigten Grundschüler und ganz nebenbei lernten sie dabei die Instrumente Cello, Violine oder Oboe kennen. Und zum Ende der Geschichte klappte das Dirigat von Karavan.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen