Stadtteilforum bespricht zurückliegende Monate

Lesedauer: 2 Min
 Wie beim Mariaberger Stadtteilforum im Jahr 2019, können auch in diesem Jahr wieder Einwohner des Stadtteils und alle andere In
Wie beim Mariaberger Stadtteilforum im Jahr 2019, können auch in diesem Jahr wieder Einwohner des Stadtteils und alle andere Interessierte über aktuelle und zukünftige Entwicklungsprojekte diskutieren. (Foto: Alina Veit)
Schwäbische Zeitung

Das Mariaberger Stadtteilforum hat seit Jahren Tradition. Gemeinsam mit den Einwohnern des Gammertinger Stadtteils Mariaberg diskutieren Fachleute für Stadtteilentwicklung, Vertreter der Kommune sowie Mitarbeitende des diakonischen Unternehmens Mariaberg und andere Interessierte die unterschiedlichsten Aspekte und Themen zur Steigerung der Attraktivität des Stadtteils. Zum nächsten Stadtteilforum am Montag, 5. Oktober, um 17 Uhr in der Sporthalle im Krätzenbergweg in Mariaberg, sind alle Interessierten eingeladen, heißt es in einer Pressemeldung

Die Veranstaltung findet erstmals in der Sporthalle statt, um die entsprechenden Abstands- und Hygieneregelungen einhalten zu können. Die Teilnehmenden sind aufgefordert, bis zur Erreichung ihres Sitzplatzes einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Das diesjährige Stadtteilforum soll eine Möglichkeit der Begegnung und des Austausches im Zusammenhang mit den zurückliegenden Monaten unter den Vorgaben und Einschränkungen der Corona-Pandemie sein. Unter der Moderation von Petra Schmettow und Martina Lovercic, Assistentin des Mariaberger Vorstands, gibt es einen Rückblick, was trotz Corona in Mariaberg stattfand und sich entwickelt hat. Außerdem gibt es für die Anwesenden die Möglichkeit, aktuelle Anregungen, Wünsche, Fragen oder Kritik zum Thema „Stadtteil Mariaberg“ einzubringen und zu diskutieren.

Darüber hinaus werden abgeschlossene, beziehungsweise in Angriff genommene Projekte der Stadtteilentwicklung der Vorjahre präsentiert und diskutiert. Unter anderem geht es dabei um die Eröffnung des Jugendhauses in Mariaberg, die Neugestaltung des Mariaberger Friedhofs, den Hofladen der Mariaberger Landwirtschaft sowie die Sanierung verschiedener Gebäude und die Eröffnung neuer Angebote im Stadtteil.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen