Schauspielerin liest zum Holocaust-Gedenktag

Lesedauer: 2 Min
Claudia Schwartz
Claudia Schwartz (Foto: chen wagshall)
Schwäbische Zeitung

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages lädt die diakonische Einrichtung Mariaberg am Freitag, 24. Januar, zu einer Lesung aus den Tagebüchern der Etty Hillesum mit der Schauspielerin Claudia Schwartz. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Kommunikationszentrum, Klosterhof 4 in Gammertingen-Mariaberg. Der Eintritt ist frei.

„Ich glaube immer an den tieferen Sinn dieses Lebens“ sind die Tagebücher der Etty Hillesum überschrieben. Etty Hillesum, geboren in eine jüdische Familie in den Niederlanden, fing im Alter von 27 Jahren an, Tagebuch zu schreiben. 1943 wird sie in Auschwitz-Birkenau ermordet. Ihr Tagebuch ist ein faszinierendes und bewegendes Zeugnis von einem Leben, das von Verfolgung, Angst und Bedrohung, aber auch von Liebe, Solidarität und Gläubigkeit gekennzeichnet ist. Etty Hillesum lehnt es ab zu hassen, und macht erstaunliche Erfahrungen mit dem christlichen Glauben. Inmitten einer Zeit voller Grausamkeit und Vernichtung findet sie einen persönlichen Weg der Erfüllung. Die Lesung der Tagebücher von Frau Hillesum ist eindringlich und berührend.

Claudia Schwartz, bei Stuttgart geboren, absolvierte ihre Schauspielausbildung am renommierten Samuel Beckett Centre am Trinity College im irischen Dublin. Sie erhielt ein Stipendium für das Shakespeare-Programm an der British American Drama Academy in Oxford. Seit 2004 spielte sie in Theater- und Performancegruppen in Irland, Tschechien, Schweden, Serbien und Deutschland.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen