Schüler krönen ihre Lesekönigin

Lesedauer: 3 Min
 Die Teilnehmer des Lesewettbewerbs freuen sich über ihre gewonnenen Gutscheine.
Die Teilnehmer des Lesewettbewerbs freuen sich über ihre gewonnenen Gutscheine. (Foto: Sabine Rösch)
sr

Die Fachschaft Deutsch des Gymnasiums Gammertingen hat für die fünfte und sechste Klassenstufe im Rahmen des landesweiten Literatur- und Lesefestes, dem Fredericktag, einen Nachmittag mit vielfältigen Angeboten ganz im Sinne der Lesemaus veranstaltet.

Zum vierten Mal wurde das landesweite Lese- und Literaturfest am Gymnasium angeboten. Die Förderung der Kreativität, die Anregung der Fantasie und der lockere Umgang mit Literatur sind primäre Ziele des Nachmittags.

Die Schüler der Klassenstufe fünf und sechs durften sich aus insgesamt zehn Angebotstexten der Deutschlehrer zwei aussuchen, bei denen sie dann teilnehmen durften. Die Vielfalt machte die Wahl nicht einfach: Märchen-Remix, Fabelworkshop, Schreibwerkstatt, Lyrikwerkstatt, Fantastische Geschichten erfinden, Vorlesestunde, Lesequartett, (zu) Geschichten malen, Schönschreibwerkstatt oder was man aus Büchern sonst noch so machen kann, diese Stationen verteilten sich im ganzen Schulgebäude.

Nachdem jeder seine persönlichen Favoriten herausgefunden hatte, vertieften sich die Schüler voller Eifer in ihre beiden Projekte. Im Vorfeld ermittelten die Schüler der beiden sechsten Klassen zwei Lesekönige. Diese vier traten zum Abschluss der Veranstaltung in einem Lesewettbewerb in der Aula an, um eine Kostprobe ihres Könnens zu zeigen.

Die vier vorzulesenden Texte hatten die Deutschlehrer im Vorfeld sorgsam ausgewählt, im Losverfahren wurden die Texte den vier Schülern zugelost.

Eine Jury, bestehend aus Deutschlehrern und Schülern der Oberstufe, krönte nach intensiver Beratung den Sieger.

Die Entscheidung fiel schließlich auf Leonie Bukowski (Klasse 6a), gefolgt von Alexander Walter (6b), Ida Slesaczek (6b) und Julia Scheu (6a). Alle vier dürfen sich nun über einen Wertgutschein freuen. Die Siegerin erhielt zwanzig Euro, die anderen jeweils zehn Euro.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen