Neue Hebammensprechstunde in Gammertingen

Lesedauer: 4 Min
 Hebamme Melanie Gottwalt bietet im Familienzentrum St. Martin in Gammertingen eine neue Hebammensprechstunde an.
Hebamme Melanie Gottwalt bietet im Familienzentrum St. Martin in Gammertingen eine neue Hebammensprechstunde an. (Foto: Landratsamt Sigmaringen)
Schwäbische Zeitung

Seit Sommer 2016 bietet der Landkreis Sigmaringen Hebammensprechstunden an. Dieses Angebot wird nun auf zwei weitere Standorte ausgeweitet. Ab Mai findet an jedem ersten Montag im Monat von 10.30 bis 12 Uhr eine weitere Hebammensprechstunde im Familienzentrum St. Martin in Gammertingen statt. Am 13. Mai startet die dritte Hebammensprechstunde im Haus Rosengarten in Bad Saulgau. Diese wird immer montags von 16 bis 18 Uhr angeboten.

„Die Hebammensprechstunde ist ein kostenloses Angebot für alle Schwangeren und Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr“, sagt Anna Minnder vom Fachbereich Jugend, die das Angebot koordiniert. Mit sämtlichen Fragen könne man sich vertrauensvoll an eine Hebamme wenden. Der Landkreis reagiert mit dem entsprechenden Angebot auf den Hebammenmangel. „Da es immer weniger freiberufliche Hebammen im Landkreis gibt, sind diese oft bis zu sieben Monate im Voraus ausgebucht“, sagt Minnder. „Frauen, die eine Nachsorgehebamme finden konnten, hängen häufig nach Beendigung der Wochenbettbetreuung in der Luft.“ Dabei gebe es oft noch Unsicherheiten beim Abstillen, bei der Beikost-Einführung und bei vielen weiteren Themen.

Ratschläge aus erster Hand

Die nun fast dreijährige Erfahrung der Hebammensprechstunde in Sigmaringen zeigt, dass Mütter und Väter über das Angebot froh sind. So berichtet Anna Minnder von einer Mutter, die keine Nachsorgehebamme fand und deshalb zum Wiegen ihres Sohnes zur Hebammensprechstunde kommt. „Das gibt einfach Sicherheit“, habe die Mutter gesagt. Und: „Im Gespräch mit den Hebammen kommen immer noch andere Themen auf. Es tut gut, Ratschläge einer Hebamme zu bekommen, weil man beim ersten Kind vieles einfach nicht weiß.“

Genutzt wird die Hebammensprechstunde von vielen Schwangeren und Müttern mit ihren Neugeborenen, die keine Nachsorgehebamme finden konnten oder deren Hebamme im Urlaub ist. Schwangere kommen oft mit allgemeinen Fragen zur Hebammenleistung sowie mit Fragen und Ängsten rund um die Schwangerschaft und Geburt zu den Hebammen. Auch Eltern mit Babys zwischen dem dritten und zwölften Lebensmonat nutzen das Angebot. „Mit den Sprechstunden in Gammertingen und Bad Saulgau können wir gerade für viele Eltern mit Säuglingen die Wege kürzer machen“, sagt Anna Minnder.

Die Sprechstunde, die Hebamme Melanie Gottwalt in Gammertingen anbietet, findet nur während der Öffnungszeiten des Kindergartens statt. Dienstags von 9 bis 12 Uhr sind die Expertinnen der Hebammensprechstunde auch unter der Telefonnummer 07571/102 64 22 erreichbar. Die Beratung ist kostenlos und kann ohne ärztliche Überweisung und vorherige Terminvereinbarung wahrgenommen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen