Langenenslingen gewinnt Vorrundenturnier

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Mit dem SV Langenenslingen hat ein Verein aus dem Fußballbezirk Donau das Vorrundenturnier der Männer um den Erdinger-Meister-Cup in Gammertingen gewonnen. Als eine von fünf Mannschaften qualifizierte sich der Bezirksliga-Aufsteiger für die Endrunde am kommenen Wochenende. Für die SG Öpfingen und die SF Bussen war im Achtelfinale Endstation, die SG Ersingen kam über die Gruppenphase nicht hinaus. Bei den Frauen siegte der SV Eutingen, die SG Dettingen verpasste die K.-o.-Runde.

In Gammertingen, wo eines von vier Kleinfeld-Vorrundenturnieren ausgetragen wurde, waren bei den Männern 25 Meister-Mannschaften von der Kreisliga C bis zur Bezirksliga am Start. Sechs Teams kamen aus dem Bezirk Donau, darunter der Kreisliga-A1-Meister SG Öpfingen sowie die Kreisliga-B-Meister SG Ersingen und SF Bussen. Die Ersinger belegten in ihrer Fünfergruppe Rang vier und waren raus, die SG Öpfingen kam als Tabellenzweiter weiter, zog aber im Achtelfinale gegen den SC 04 Tuttlingen mit 1:2 den Kürzeren. Noch knapper war das Achtelfinal-Aus für die SF Bussen, die sich gegen den Landesliga-Aufsteiger SV Weingarten erst im Elfmeterschießen geschlagen geben mussten. Am weitesten kamen der SV Langenenslingen und der FSV Schwenningen, die das Finale bestritten – Langenenslingen siegte nach Verlängerung 1:0.

Bei den Frauen spielten zehn Teams zunächst in zwei Gruppen. Der Regionenliga-Aufsteiger SG Dettingen als einziger Teilnehmer aus dem Raum Ehingen blieb ohne Sieg und verabschiedete sich damit nach der Gruppenphase aus dem Turnier. Sieger des Vorrundenturniers in Gammertingen wurde der SV Eutingen mit einem 1:0 im Finale gegen den SV Mietingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen