Kunst zwischen Kaffee und Kuchen

Lesedauer: 3 Min
 Sieben Künstler stellen im Café ihre Werke aus.
Sieben Künstler stellen im Café ihre Werke aus. (Foto: Alina Veit)
Schwäbische Zeitung

Sieben Bewohner des Mariaberger Wohnangebots am Trégueuxplatz haben Gästen bei der Ausstellung „Hausgemacht“ ihre vielfältigen Kunstwerke vorgestellt und selbstgemachte Häppchen angeboten. Zudem kümmerten sie sich um einen reibungslosen Ablauf der Ausstellung im Café Fair & Mehr in Gammertingen.

Markus Kleinert hat für die Ausstellung eine alte Schranktür abmontiert, abgeschliffen und mit einem golden-funkelnden, fast lebensgroßen Jesus geschmückt. Die Form habe sich aus dem Arbeitsprozess ergeben, erzählt er. Andrea Braun ist in Handarbeiten sehr bewandert: bunte Bügelperlen vernäht sie zu Kunstwerken, die zum Beispiel Enten zeigen. Und mit Wolle stickt sie feine Wandteppiche, auch gerne mit Tiermotiven. „Das ist im Gobelinstich gearbeitet, den habe ich noch von meiner Oma gelernt“, sagte sie laut Pressemitteilung über ihr gesticktes Porträt zweier Pferde. Neben Werken von Andrea Braun, Markus Kleinert, Roland Fischer und Sebastian Seeburger gibt es auch künstlerische Arbeiten von Cindy Bertram, Sabrina Schneck und Anita Sigrist zu sehen.

Großteil der Verantwortung liegt bei den Bewohnern

Von der Auswahl der Werke, über die Hängung bis hin zum Rahmenprogramm waren die Künstler mit Handicap in die gesamte Planung involviert. Auch die Begrüßung übernahm mit Benjamin Numann ein Bewohner der Einrichtung. Für die musikalische Untermalung sorgten Roland Fischer am Keyboard und Sebastian Seeburger an der Trommel. Die beiden Musiker waren mit ihren Bildern auch als ausstellende Künstler dabei. Der Mariaberger Vorstand Rüdiger Böhm richtete seinen Dank in seinem Grußwort an die Beteiligten, die sich künstlerisch und organisatorisch an der Ausstellung beteiligten, heißt es in einer Pressemitteilung. Unterstützt wurden die Kunstschaffenden von Mariaberger Mitarbeiterinnen sowie von Svenja Keller, der künstlerischen Leiterin des Atelier 5, die die Laudationen übernahm.

Das Café Fair & Mehr gehört zu den Mariaberger Werkstätten und bietet in Kooperation mit dem Weltladen fair gehandelte Produkte an. Betreut wird das Café von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Ausstellung zeigt Gemälde, Webstücke, Collagen und Zeichnungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen