Jugendlicher liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Lesedauer: 3 Min
 Am Tag nach der Verfolgungsjagd: In Gammertingen nimmt die Polizei den Gesuchten fest.
Am Tag nach der Verfolgungsjagd: In Gammertingen nimmt die Polizei den Gesuchten fest. (Foto: Patrick Seeger)
Schwäbische Zeitung

Mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei geflüchtet ist ein 17-Jähriger aus einer Reutlinger Kreisgemeinde. Wie die Polizei mitteilt, steht der Jugendliche unter Verdacht, am Sonntagvormittag einen silbernen VW Passat von Bekannten gestohlen zu haben. Der 17-Jährige ist am Montag in Gammertingen festgenommen worden.

Gegen 13.30 Uhr entdeckte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Pfullingen das gesuchte Auto im Bereich des Industriegebiets Haid auf der B 313 und nahm die Verfolgung auf. Der Fahrer wechselte von der Fahrbahn auf einen rechts verlaufenden Fuß- und Radweg und versuchte mit überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten. Auf Höhe Haid bog er auf die Eberhard-Finckh-Straße ab und setzte seine Fahrt über die Erwin-Rommel-Straße und weiter erneut über einen Radweg wieder auf die Bundesstraße 313 fort.

Verfolgung abgebrochen

Er raste auf der Straße durch Großengstingen hindurch und missachtete zudem eine rote Ampel. Im Anschluss wechselte er auf die L 230 und die L 387 in Richtung Holzelfingen. Auch auf der Ortsdurchfahrt und der anschließenden Holzelfinger Steige war der Passat zu schnell unterwegs. Nach dem Ortsbeginn von Lichtenstein-Unterhausen bog das Fahrzeug in die Moltkestraße ein. Zur Vermeidung einer weiteren Gefährdung Unbeteiligter musste die Verfolgung abgebrochen werden. Am Montagvormittag wurde der 17-Jährige in Gammertingen festgenommen.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen