Gammertinger Friedhof wird bis Sommer 2022 neu gestaltet

Bei der Neugestaltung des Gammertinger Friedhofs werden die Urnenbestattungen eine zentrale Rolle spielen.
Bei der Neugestaltung des Gammertinger Friedhofs werden die Urnenbestattungen eine zentrale Rolle spielen. (Foto: Sabine Rösch)
Sabine Rösch

Bis zum Sommer 2022 soll der Gammertinger Friedhof umgestaltet werden. Davon, was genau geplant ist, machten sich die Gemeinderäte bei einem Vor-Ort-Termin am Freitag selbst ein Bild. Anschließend gab das Gremium grünes Licht für die Vorbereitung der entsprechenden Ausschreibung.

Bürgermeister Holger Jerg begrüßte zur öffentlichen Besichtigung auch einige interessierte Bürger. Er sprach von einer anstehenden Jahrzehntgestaltung. Sylke Heister, bei der Stadt zuständig für Friedhofsangelegenheiten, erklärte den Gemeinderäten, dass der Platz ausgehe und der ungebrochene Trend zur Urnenbestattung anhalte. In den vergangenen fünf Jahren wurden mehr als Bestattungen in der Urnenwand oder im Urnengrab gewünscht. Speziell beim Urnenwahlgrab – was bedeutet, dass zwei Urnen in einem Grab bestattet werden können – seien nur noch wenige Plätze vorhanden. Ebenso bei der Urnenwand, in der aktuell nur noch vier Nischen frei sind. Seit etwa fünf Jahren gebe es das Angebot des Rasengrabfeldes, sagte Heister. Diese Form sei 44-mal gewählt worden.

Im Gemeinderat ist die Friedhofsumgestaltung schon längere Zeit ein Thema. Beim Besichtigungstermin wurden die Lösungsansätze vorgestellt. Gerhard Lutz und Markus Reiser vom beauftragten Ingenieurbüro Lutz erläuterten die detaillierte Planung, Zwei verschiedene Firmen stellten ihre Urnenerdkammersysteme vor, die fortan als Rasenurnengräber und Baumurnengräber angeboten werden. Es handelt sich um knapp einen Meter tief in die Erde eingelassene Edelstahlhülsen, die mit einem Grabmal als Abdeckplatte oder Pultstein abschließbar ausgeführt werden können.

Die Größe der Steinplatte sollte quadratisch und mindestens 30 Zentimeter Kantenlänge sein. Auch der Stein wird festgelegt, sodass Angehörige lediglich die Beschriftung selbst gestalten. Die Kosten pro Hülse liegen zwischen 500 und 600 Euro im Einkauf. Geplant sind etwa 50 Hülsen, wie Gerhard Lutz ergänzte. Auch für das namenlose Grabfeld ist der Einbau von Urnenhülsen vorgesehen.

Holger Jerg fragte nach, woher die Firma ihre Steine beziehe. Der Fachmann versicherte, dass die Bezugsquellen aus Europa stammen, zertifiziert und unbedenklich seien. Der Gemeinderat entschied sich für die Produkte der Firma Walz Urnenbestattungssysteme aus Villingen-Schwenningen, da diese auch die Urnenwandsysteme in Gammertingen lieferte und ständig erweiterte.

Die planenden Ingenieure zeigten die weiteren Umgestaltungen. Die Anlage der Kindergrabfelder und des Sternenkindergrabfeldes wird im nordöstlichen Friedhofsbereich komplett neu gestaltet. Künftig wird der gesamte Friedhof barrierefrei zugänglich sein. Die Anlage eines parkähnlichen Charakters mit ausreichend Sitzgelegenheiten ist geplant. Die beiden bestehenden Containerstandorte für Grüngutablagen werden aufgegeben. Künftig wird eine neuer Werkhof mit Containerstandort an der Goethestraße geschaffen. Die bestehenden Wasserzapfstellen werden erneuert oder ertüchtigt. Gerhard Lutz erklärte, dass er die Ausschreibung vorbereite, sodass noch vor den Sommerferien die Vergabe der Arbeiten stattfinden kann.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Die Stühle werden noch nicht aufgebaut: Die neue Bundes-Notbremse sieht keine Öffnungen der Gastronomie vor. Symbolfoto: Hendrik

Baden-Württemberg: Öffnung für Gastronomie, Handel und Tourismus in Aussicht

Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) deutet baldige Öffnungsschritte an, sobald die weiter sinkende Inzidenz dies zulässt. Vorausgegangen war ein Treffen mit Vertretern aus besonders hart getroffenen Branchen.

Für die geplanten Öffnungsschritte in den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie, Tourismus und Handel wurde ein dreistufiges Konzept ausgearbeitet, heißt es aus dem Sozialministerium am Donnerstagmittag.

Demnach sehe die erste Stufe etwa die Öffnung von gastronomischen Außenbereichen, Hotels sowie ...

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert.

Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat.

Mehr Themen