Eine musikalische Reise durch Europa

Das Ensemble mit Katrin Banhierl und Lisa Pokorny am Violoncello, Dirko Juchem am Saxofon und an der Flöte sowie Michael Gundlac
Das Ensemble mit Katrin Banhierl und Lisa Pokorny am Violoncello, Dirko Juchem am Saxofon und an der Flöte sowie Michael Gundlach am Klavier, am Akkordeon und als Conferencier, gastiert in Mariaberg. (Foto: Mariaberg)
Schwäbische Zeitung

Auf eine abwechslungsreiche Reise durch Schweden und Norwegen, Deutschland, Österreich, England, Schottland und Irland, Frankreich, Griechenland, Spanien, Italien, slawische Länder und den europäischen Teil von Russland sind die Gäste des Konzerts des Solina Cello Ensembles in Mariaberg mitgenommen worden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Die vier Künstlerinnen und Künstler boten in der Mehrzweckhalle in Mariaberg ein spritzig unterhaltsames Konzert, dessen Repertoire nicht nur die europäischen Länder, sondern auch zahlreiche verschiedene Musikgenres abdeckte, heißt es in der Mitteilung. Von ABBA und Edward Grieg über Bedrich Smetana, die Rolling Stones, Trio und Edith Piaf bis hin zu Wolfgang Amadeus Mozart und Mikis Theodorakis reihten sich rund 100 Titel in gekonntem Arrangement aneinander. Katrin Banhierl und Lisa Pokorny am Violoncello, Dirko Juchem auf dem Saxofon und auf der Flöte sowie Michael Gundlach am Klavier, auf dem Akkordeon und als Conferencier ließen bei den Gästen keine Langeweile aufkommen und überraschten ein ums andere Mal durch gekonnte Überleitungen, witzige Kostümwechsel, launige Sprüche, allem voran jedoch durch gekonnte Beherrschung ihrer Instrumente. Die Konzertgäste honorierten das Gebotene mit Mitsummen, Mitsingen, Mitklatschen und forderten erfolgreich zwei Zugaben ein. Ein rundum gelungener Abend.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen