Das 125-jährige Jubiläum war ein Höhepunkt

Lesedauer: 4 Min
Die Geehrten freuen sich zusammen mit Obmann Klaus Beyer, Bürgermeister Holger Jerg und Vertrauensfrau Priska Pfister.
Die Geehrten freuen sich zusammen mit Obmann Klaus Beyer, Bürgermeister Holger Jerg und Vertrauensfrau Priska Pfister. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Der Schwäbische Albverein Gammertingen hat seine Hauptversammlung im Ristorante „Da Daniele“ abgehalten. Dabei wurde berichtet, dass die neue Beschilderung für die Wanderwegezwar fertig ist, die Stadt aber mit der Anbringung noch warten muss, da sie noch auf die Fördergelder noch nicht bewilligt sind. Die Vorsitzende der Ortsgruppe Gammertingen, Priska Pfister, begrüßte insgesamt 44 Mitglieder sowie Klaus Bayer vom Gau Obere Donau und Bürgermeister Holger Jerg. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, wurden die Berichte der einzelnen Fachwarte vorgetragen.

Den Familienbericht über die Tätigkeiten des vergangenen Vereinsjahres wurde vertretungshalber von Priska Pfister vorgetragen. Sie berichtete über verschiedene Wanderungen wie uum Beispiel an Ostern mit dem Titel „Dem Osterhasen auf der Spur“ sowie der Jubiläumswanderung, die am 8. Juli als „Räubertour“ im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums veranstaltet wurde. Außerdem fanden eine Überraschungstour sowie eine Nikolauswanderung statt.

Wanderwart Ewald Schatz berichtete über die vielen Wanderungen. Naturschutzwart Jörg Scham konnte über die vielen Arbeitseinsätze, wie das Baumschneiden auf der Streuobstwiese, die Fehlaputzete mit vielen Helfern sowie den Landschaftspflegetag berichten.

134 Kilometer Wanderwege

Über die Tätigkeiten der Wegwarte berichtete Siegfried Haas. Die insgesamt über 134 Kilometer Wanderwege werden von den Wanderwarten in Ordnung gehalten.

Vertrauensfrau Priska Pfister berichtete über die von ihr organisierten Gesundheitswanderungen, die vielen Veranstaltungen des vergangenen Wanderjahres sowie die Statistik zu den Wanderungen in 2017. Einen ganz besonderen Dank richtete Priska Pfister an die vielen Spender anlässlich des am 8. Juli gefeierten 125-jährigen Jubiläums. Der Freiwilligen Feuerwehr Gammertingen galt ebenfalls ein besonderer Dank, da ohne ihren Helfereinsatz die Feiern zum Jubiläum nur schwer möglich gewesen wären.

Es folgte der Bericht des Kassierers Roland Leitermann, der über die Mitgliederbewegung sowie den Kassenstand berichtete. Der Kassenprüfer Reinhold Baumann bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Es folgte die Entlastung durch Bürgermeister Holger Jerg. Der Kassierer und die gesamte Vorstandschaft wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

Bürgermeister Jerg bedankte sich im Namen der Stadt Gammertingen für die Pflege der Wege sowie der Landschaft und betonte, dass der Albverein Gammertingen durch seine vielfältigen Angebote für jeden etwas biete und auch einen wesentlichen Anteil an der Landschaftspflege habe. Klaus Bayer Obmann des Gaus Obere Donau ist von den Aktivitäten der Ortsgruppe begeistert und bedankte sich bei der Ortsgruppe für ihren Einsatz im Schwäbischen Albverein.

Im Anschluss nahm er die Ehrungen der Mitglieder im Namen des Schwäbischen Albvereins vor. Mit einem Ausblick auf das Wanderjahr 2018 konnte Priska Pfister die Versammlung schließen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen