Clown Ätsch lernt Fahrradfahren

Lesedauer: 2 Min
 Clown Ätsch befolgt die Anweisungen von Polizist Gäbele.
Clown Ätsch befolgt die Anweisungen von Polizist Gäbele. (Foto: Mariaberg)
Schwäbische Zeitung

Reichlich Tipps für junge Verkehrsteilnehmer hat es beim Kindertheater „Ätschagäbele“ in Gammertingen-Mariaberg gegeben. Reime wie „Ohne Bremsen, ohne Klingel, ohne Licht, geht’s beim Fahrrad wirklich nicht. Und beim Fahren Obacht geben, sonst kostet’s dich dein Leben!“, hatten Clown Ätsch und Polizeiwachtmeister Gäbele in der Sporthalle für ihre jungen Gäste parat, wie das soziale Dienstleistungsunternehmen mitteilt.

Eine lustige Verkehrserziehung bot das Stück „Das Fahrrad“ des Theaters Ätschagäbele mit den Schauspielern und Drehbuchautoren Eberhard Schillinger und Stefan Hallmayer: Clown Ätsch ist ziemlich rasant mit seinem Fahrrad unterwegs, obwohl es nur ein Rad hat und damit nicht verkehrssicher ist – zum Leidwesen des Polizisten Gäbele. Nicht immer ganz geduldig erklärte er dem übermütigen Ätsch, worauf es im Straßenverkehr ankommt. Rechts vor Links, vor dem Abbiegen schauen und die Lücke nutzen: Auch das Publikum wurde mit einbezogen und spielte den Verkehr mit Autoschlangen, in die sich der Clown einfädeln musste.

Am Schluss tanzten Gäbele und Ätsch vor Freude über das Gelernte, bis der Hauptwachtmeister bemerkte, dass er eigentlich frei hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen