Bauarbeiten: B32 im Laucherttal gesperrt

Lesedauer: 5 Min

Straßensperrungen und Umleitungen im Überblick.
Straßensperrungen und Umleitungen im Überblick. (Foto: Matthias Wagner)
Anna Ernst

Die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 32 gehen am Montag, 9. April, weiter. Autofahrer, die zwischen Sigmaringen und Gammertingen unterwegs sind, müssen sich in den kommenden Monaten auf erhebliche Einschränkungen einstellen. Gleich zwei Bauabschnitte legen den Verkehr auf der B32 im Laucherttal stellenweise komplett lahm.

Für insgesamt 2,8 Millionen Euro saniert der Landkreis – im Auftrag des Regierungspräsidiums – die Abschnitte zwischen Hermentingen und Veringenstadt sowie zwischen Veringendorf und Jungnau. „Die Bundesstraße hat – beziehungsweise hatte – in diesen beiden Bauabschnitten zahlreiche Setzungen, Verdrückungen, Risse und Ausbrüche“, erklärt Franziska Rumpel, Leiterin des Fachbereichs Straßenbau im Landratsamt. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Arbeiten im ersten Bauabschnitt begonnen. Witterungsbedingt mussten sie aber unterbrochen werden.

Sperrung ab Montag, 9. April

Zum Start der Woche beginnen zunächst die neuen Arbeiten auf dem nördlichen Streckenabschnitt. Für rund 1,2 Mio Euro werden verschiedene Schichten der Fahrbahn erneuert. Zunächst geht es an den Unterbau: Auf einer Strecke von 2,8 Kilometern werden zwölf Zentimeter des so genannten „bituminösen Fahrbahnbelags“ erneuert. „In Teilbereichen ist es erforderlich, den kompletten bituminösen Aufbau neu einzubauen“, sagt Franziska Rumpel.

Sind die unteren Schichten erneuert, wird auf der gesamten Strecke eine 3,5 Zentimeter starke Asphalt-Deckschicht und eine 8,5 Zentimeter starke Asphalt-Binderschicht eingebaut. Diese Binderschicht, die unter der Fahrbahndecke liegt, ist bei Straßen mit hoher Verkehrsbelastung nötig. In Teilbereichen kommt zudem noch eine zehn Zentimeter starke Asphalt-Tragschicht hin. Bis voraussichtliche Freitag, 15. Juni, sollen die Arbeiten dauern.

Sperrung im Juni

Ist der nördliche Bauabschnitt fertig, gehen die Arbeiten auf der südlichen Teilstrecke zwischen Veringendorf und Jungnau weiter. Dort waren schon Ende August 2017 die Baumaschinen angerückt. Doch es kam zu Komplikationen: „Aufgrund von nicht vorhersehbaren Tragfähigkeitsproblemen im Straßenunterbau und den damit verbundenen zusätzlichen Stabilisierungs- und Verbesserungsarbeiten konnte die vorgesehene Bauzeit nicht eingehalten werden“, so Rumpel. Bei Schnee und Eis lagen die Arbeiten komplett still.

Seit Ende November dürfen Fahrzeuge die Straße zwar wieder nutzen – allerdings mit „geringen Beeinträchtigungen“, wie die Leiterin des Fachbereichs Straßenbau sagt. Derzeit fehlt die Asphaltdecke und die Fahrbahnrand-Markierung ist nur provisorisch. Deshalb darf auf diesem Abschnitt momentan nur mit Tempo 70 gefahren werden. Etwa eine Woche lang, so plant es das Landratsamt derzeit, werde es im Juni noch dauern, um die Arbeiten vollständig abzuschließen. Die Sperrung ist für die 25. Kalenderwoche (18. bis 24. Juni) geplant.

Umleitungen

Der Verkehr wird im Westen und Osten um das Laucherttal herum abgeleitet (siehe Grafik). Die östliche Route führt von Gammertingen über Inneringen und Bingen. Im Westen wird eine Umleitung über Neufra, Bitz und Winterlingen ausgeschildert. Autofahrer ohne genaue Ortskenntnis sollten aber genau aufpassen, dass sie den richtigen Umleitungsschildern folgen: „Aufgrund einer weiteren Baustelle auf der B 32 in Starzeln im Zollernalbkreis wird bei der Umleitungsbeschilderung bei Winterlingen der Hinweis angebracht: ,Ziel Hechingen über Balingen B 27’“, sagt Franziska Rumpel.

Das Landratsamt hofft auf Verständnis für die entstehenden Behinderungen. Anwohner, deren Zufahrten betroffen sind, würden zusätzlich zeitnah informiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen