Bürgerinitiativen tragen Argumente gegen Windräder vor

Lesedauer: 2 Min
 Der Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser (Vierter von rechts) hört sich die Bedenken von Michael Thorwart, Christoph Leinß,
Der Bundestagsabgeordnete Benjamin Strasser (Vierter von rechts) hört sich die Bedenken von Michael Thorwart, Christoph Leinß, Thomas Wagner, Birgit Steinhart, Martina Gruber, Hans-Jörg Jung und Matthias Gulde (von links) bezüglich der Energiewende an. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Vertreter des Vereins für Mensch und Natur Kettenacker und des Bündnisses Rettet die Alb haben mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Benjamin Strasser über die Energiewende diskutiert. Vertreter der beiden Bürgerinitiativen trugen dem Politiker zahlreiche Argumente gegen den Bau von Windkraftanlagen vor.

„Das Gespräch war sehr offen und konstruktiv. Herr Strasser reiste mit vielen Informationen zurück nach Berlin“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. „Weitere Gespräche mit Politikern werden sicherlich folgen.“ Das Bündnis Rettet die Alb, ein Zusammenschluss von Bürgerinitiativen aus der Region, koordiniert die Erhebung von Grundlagen für artenschutzrechtliche Erkenntnisse, führt Gespräche mit Wahlkreispolitikern und Regierungsvertretern und bemüht sich, in der öffentlichen Diskussion auf die Interessen der Alb und der Albbewohner hinzuweisen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen