Auf dem Bioland-Hof wird der Herbst gefeiert

Lesedauer: 3 Min
Auch dieses Jahr gibt es wieder viel zu erkunden auf dem Mariaberger Hoffest.  Foto: Mariaberg
Auch dieses Jahr gibt es wieder viel zu erkunden auf dem Mariaberger Hoffest. (Foto: Mariaberg)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen auf dem hoffest gibt es unter der Telefonnummer 07124/92 32 18.

Das Mariaberger Hoffest mit dem Erntedankgottesdienst hat inzwischen einen festen Platz im Kalender und gehört zum Herbst wie das Blätterrascheln. Und so wird auch in diesem Jahr wieder in bewährter Weise auf dem Gelände der Landwirtschaft am Sonntag, den 14. Oktober gefeiert.

Die Veranstaltung des Bioland-Betriebes, der zu den Mariaberger Werkstätten gehört, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst. Wie jedes Jahr erwartet die Besucher dabei ein aufwändig gestalteter Ernte-Altar. Im Anschluss daran startet das Hoffest mit seinem bunten Programm, das nicht nur Leckereien für den Gaumen bereithält, sondern auch für den Hunger nach Information und Erkundung einiges zu bieten hat.

Die Mariaberger Bildung und Service GmbH sorgt für die Verköstigung. Neben der gewohnten Bewirtung in der Festscheune wird in diesem Jahr zusätzlich das Mariaberger Eintopfmobil auf dem Hof stehen und die Gäste mit Kürbissuppe aus dem eigenen Bioland-Anbau verwöhnen. Die musikalische Gestaltung übernehmen Musiker des Musikvereins Mägerkingen sowie die Junginger Alphornbläser.

Neben dem Genuss stehen aber vor allem ganz viele Aktivitäten und Aktionen für die Besucher im Vordergrund des Hoffestes: Von einer Fahrt im Kettcar-Parcours über Besen binden, Heutiere basteln, Seile drehen, Nistkästen bauen, Pizza backen, Filzen mit Schafwolle bis hin zum Kräutersalz herstellen kann sich jeder vielfältig auf dem Hoffest betätigen. Genaues Hinsehen „wie das funktioniert“ ist wiederum bei der Vorführung einer Schafschur möglich. Und in der Kükenbrüterei können niedliche Küken beim Schlüpfen beobachtet werden.

Den Wissbegierigen bieten sich ebenfalls viele Möglichkeiten: Die Stallungen der Landwirtschaft können besichtigt werden. Die Firma Lorch aus Mägerkingen ist mit einer Ausstellung landwirtschaftlicher Maschinen vor Ort und der Mariaberger Textil- und Büchermarkt lädt die Besucher zum Stöbern und Finden ein.

Aber auch für Kunst-Betrachtung ist Zeit und Raum: Um 14.30 Uhr findet eine kunsthistorische Klosterführung mit dem Vorstand Rüdiger Böhm statt. Gegen 17 Uhr endet das Hoffest.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen auf dem hoffest gibt es unter der Telefonnummer 07124/92 32 18.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen