Albverein versieht Wanderwege mit 830 neuen Schildern

Lesedauer: 4 Min
Auf vielfältige Weise bringt sich die Ortsgruppe Gammertingen im Schwäbischen Albverein in die Gemeinschaft ein. Lob dafür gibt
Auf vielfältige Weise bringt sich die Ortsgruppe Gammertingen im Schwäbischen Albverein in die Gemeinschaft ein. Lob dafür gibt es unter anderem von Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Hebeisen (rechts). (Foto: Schwäbischer Albverein Gammertingen)
Schwäbische Zeitung

Von der Gesundheitswanderung über den Arbeitseinsatz in der Natur bis hin zur Beschilderung von Wanderwegen: An welchen zahlreichen Ecken und Enden sich die Ortsgruppe Gammertingen im Schwäbischen Albverein engagiert, ist bei der jüngsten Hauptversammlung deutlich geworden. Neben der Vorsitzenden Priska Pfister und gut 35 weiteren Mitgliedern nahmen daran auch Klaus Bayer vom Gau Obere Donau und der ehrenamtliche Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Hebeisen teil.

Wie vielfältig das Vereinsleben ist, machten die Berichte der einzelnen Fachwarte deutlich. Den Familienbericht über die Tätigkeiten des vergangenen Vereinsjahrs trug Sonja Linder vor. Sie berichtete von verschiedenen Wanderungen, darunter eine Zug-Tour, eine Überraschungswanderung sowie ein Wander- und Spieletag am Familienaktionstag.

18 Helfer bei der Lauchertputzete

Wanderwart Ewald Schatz berichtete von den vielen Wanderungen der Ortsgruppe und bedankte sich bei den einzelnen Wanderführern. Naturschutzwart Jörg Scham blickte auf verschiedene Arbeitseinsätze zurück. Diese reichen vom Baumschneiden auf der Streuobstwiese über die Lauchertputzete mit 18 Helfern bis hin zum Landschaftspflegetag mit 32 Helfern.

Siegfried Haas fasste die Tätigkeiten der Wegwarte zusammen. Im Mittelpunkt stand dabei die seit 2012 vom Land geplante Wanderbeschilderung, die im vergangenen Jahr angebracht und fertiggestellt wurde. Dabei wurden im Bereich der Ortsgruppe durch die einzelnen Bauhöfe der Lauchertgemeinden mehr als 170 Metallpfosten gesetzt. Mitglieder der Ortsgruppe brachten die insgesamt 830 Wegzeiger in gelb und lindgrün an den Metallpfosten an.

Vertrauensfrau Priska Pfister berichtete von ihren Gesundheitswanderungen mit mehr als 200 Teilnehmern, von den Veranstaltungen des Wanderjahres 2018 sowie der Unterstützung der Stadtkapelle Gammertingen beim Bezirksmusikfest.

Kassierer Roland Leitermann sprach bei der Hauptversammlung über die Entwicklung der Mitgliedszahlen und den Kassenstand. Kassenprüfer Reinhold Baumann bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Karl-Heinz Hebeisen bedankte sich im Namen der Stadt Gammertingen für die Pflege der Wege und der Landschaft sowie das Anbringen der neuen Wanderbeschilderung. Hebeisen betonte, dass der Albverein mit seinen vielfältigen Angeboten für jeden etwas biete und einen wesentlichen Anteil an der Landschaftspflege habe. Er selbst wolle versuchen, in diesem Jahr bei der einen oder anderen Wanderung dabei zu sein.

Klaus Bayer vom Gau Obere Donau zeigte sich von den Aktivitäten der Ortsgruppe ebenfalls begeistert und ehrte einige verdiente Mitglieder. Zu Ende ging die Hauptversammlung mit einem Ausblick von Priska Pfister auf das bevorstehende Wanderjahr 2019.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen