Abteilungsleiter fehlen weiter

Lesedauer: 5 Min
 Unser Bild zeigt die Spielerinnen der Baseball-Damenmannschaft, die bei den deutschen Hallenbaseballmeisterschaften Zweite wurd
Unser Bild zeigt die Spielerinnen der Baseball-Damenmannschaft, die bei den deutschen Hallenbaseballmeisterschaften Zweite wurden, zusammen mit Trainer Arthur Müller (ganz rechts) und daneben dem Vorsitzenden Hubert Datz. (Foto: Ewald Thiel)

Die Baseball-Damenmannschaft des TSV Gammertingen hat in dieser Saison bei den Hallenballmeisterschaften den zweiten Platz belegt. Dafür wurden die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung geehrt. Daneben gehörte das Überreichen eines Geschenks an das Greenkeeper-Team des Stadions von den Fußballern der SGM Alb-Lauchert zu den Höhepunkten der Versammlung.

62 Mitglieder kamen, um ihr Interesse am Vereinsleben zu bekunden. Vorsitzender Hubert Datz ging vor ihnenauf einige Schwerpunkte im vergangenen Vereinsjahr ein. So dankte er den aktiven Fußballern des TSV und der SG KFH Kettenacker für ihr Engagement, das sie bei der Zusammenlegung beider Teams als „SGM Alb-Lauchert“ an den Tag legten. In der Jugend gibt es diese Spielergemeinschaft schon länger, dort ist auch noch der TSV Neufra mit im Boot. „Ein Wermutstropfen war leider das Aufhören von Joe Patzke mit seiner Gruppe Sport nach Krebs“, so Datz.

Leider habe die Abteilung Turnen – ebenso wie Schwimmen – aktuell keinen Abteilungsleiter, aber in den einzelnen Sportgruppen selbst laufe es ganz gut, führte Datz aus: „Ein Dreigestirn aus engagierten Eltern sorgt zum Beispiel für ein reibungsloses Miteinander in der Eltern-Kind-Turngruppe.“ Kritisch sieht er die Problematik mit immer neueren Verordnungen und Bestimmungen des Gesetzgebers oder der Verbände, die das Vereinsleben arg einschränken: „Dadurch bleibt uns immer weniger Zeit, uns um das Wesentliche unseres Vereinsauftrags zu kümmern, nämlich den aktiven Sport.“

In seinem Ausblick auf das laufende Jahr wies der Vorsitzende auf den Erdinger-Fussball-Cup hin – die „Champions-League der Amateure“ – der am 15. Juni im Stadion „Loh“ ausgetragen wird, sowie das Cityfest, an dem der TSV mit mehreren Angeboten teilnimmt. Schließlich betonte er die Wichtigkeit der „Kooperation Schule-Verein, ohne die vieles nicht möglich wäre“.

Uwe Lau, Leiter der Finanzen, erläuterte den Besuchern die wichtigsten Zahlen 2018. Willi Dieminger, neben Michael Löffler einer der Kassenprüfer, bescheinigte Lau und der Geschäftsstelle eine tadellose Kassenführung, die Entlastung wurde folgerichtig einstimmig erteilt. Eine Satzungsänderung bezüglich der Datenschutzgrundverordnung, vorgestellt vom stellvertretenden Vorsitzenden Stephan Binsch, erfolgte nach dessen Erläuterung einstimmig.

Zum Thema Jugendschutz lieferte Monika Biedermann wichtige Informationen. „Nicht nur die Kirche, auch die Vereine sind von diesem Thema stark betroffen“, sagte sie. Wichtig sei es, dass alle Übungsleiter oder Helfer, die im Verein im Jugendbereich tätig sind, einen Ehrenkodex unterzeichneten, dafür machte sie Werbung.

Danach folgten die Abteilungsberichte Baseball (Marcus Haule), Fußball (Benni Gauss), Leichtathletik (Steffen Mehnert), Tischtennis (Hubert Datz), Volleyball (Walter Businger) sowie Schwimmen und Turnen, die wegen fehlender Abteilungsspitzen Stephan Binsch vortrug.

Bürgermeisterstellvertreter Karl-Heinz Hebeisen bedauerte in seinem Grußwort die Situation. Er finde es schade, dass die Abteilungen Turnen und Schwimmen ohne Abteilungsleiter dastünden. Er äußerte sich auch zu anderen Themen: Auch für ihn sei der Jugendschutz im Verein wichtig: „Der TSV als größter Verein in Gammertingen hat sicherlich Ansprüche der Kommune gegenüber und die Stadt versucht, diesen Anforderungen weitestgehend nachzukommen.“

Zum Abschluß gab es eine Ehrung für die Damenmannschaft der Baseballer, die bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Gauting den 2. Platz belegten. Außerdem holten sie bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften den Titel, im Freien wurden sie in der Landesliga Meister.

Die Fußballer hatten ihr „Greenkeeper-Team“ bereits bei den Abteilungsberichten geehrt. Benni Gauss sagte augenzwinkernd: „Fast alle, die dort oben im und ums Stadion mithelfen, verbringen mehr Zeit auf dem Sportplatz wie zuhause.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen