Blochingen hat jetzt einen Kneipp-Kindergarten

Lesedauer: 4 Min

Kindergartenleiterin Stefanie Laux (links) hat von Doris Fritz das begehrte Zertifikat ausgehändigt bekommen.
Kindergartenleiterin Stefanie Laux (links) hat von Doris Fritz das begehrte Zertifikat ausgehändigt bekommen. (Foto: Christoph Klawitter)

Der katholische Kindergarten St. Pelagius ist jetzt ein Kneipp-Kindergarten. Doris Fritz vom Kneipp-Bund, stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Baden-Württemberg, hat Kindergartenleiterin Stefanie Laux ein entsprechendes Zertifikat überreicht.

Bundesweit haben sich laut Doris Fritz bereits mehr als 50 Kindergärten und Kindertagesstätten zertifizieren lassen. „Euer Kindergarten ist der 17. in Baden Württemberg“, sagte sie. Immer mehr Kindergärten und -Tagestätten würden sich auf den Weg zur Zertifizierung begeben. Auch Vertreter des Kneipp-Vereins Riedlingen waren bei der Feier dabei. Die Vereinsvertreter begleiteten den Blochinger Kindergarten bei dem Zertifizierungs-Verfahren, der Kindergarten ist jetzt auch Mitglied in dem Verein. „Meine große Anerkennung gilt den Erzieherinnen, dass sie diesen langen Weg gegangen sind“, sagte der Vereinsvorsitzende Roland Junghänel. Hans-Peter Schreijäg, medizinischer Beirat des Vereins, sprach von einer „Oase der Gesundheit“, die der Blochinger Kneipp-Kindergarten werden könne.

„Wir sind immer voll hinter der Sache gestanden“, betonte Rudi Widmann, zweiter Vorsitzender des Blochinger Kirchengemeinderats. Mit dem Kneipp-Konzept sei der Kindergarten auch beim Ortschaftsrat und Gemeinderat auf offene Türen gestoßen. Er hob die Bedeutung des Kneipp-Zertifikats hervor: „Das ist schon etwas Besonderes im Stadtgebiet von Mengen.“

Zertifikat stärkt Standort

„Jetzt habt ihr einen besonders tollen Kindergarten“, wandte sich Bürgermeister-Stellvertreterin Brunhilde Raiser an die versammelten Kindergartenkinder. Wenn sie älter seien, würden sie erkennen, dass der Kneipp-Kindergarten nicht nur Spaß mache, sondern auch etwas für das Leben bringe. „Auch der Teilort Blochingen kann glücklich sein, weil es eine Standort-Stärkung für den Kindergarten ist“, ergänzte sie, nun an die erwachsenen Zuhörer gerichtet. Mit Humor brachte sie die Idee auf, dass man den Kindergarten künftig ja zu Werbezwecken auch „Kur-Kindergarten“ nennen könne. Das veranlasste Rudi Widmann zu einer scherzhaften Bemerkung: „Wenn es dann soweit wäre, müsste man Bad Blochingen schreiben.“

Kindergartenleiterin Stefanie Laux hob hervor, dass der Kindergarten-Ausschuss das Vorhaben unterstützt habe. Renate Ehl, Vorsitzende des Ausschusses, gab den Dank zurück und lobte besonders Stefanie Laux und die Erzieherinnen Beate Sterk und Melanie Schwarz. Diese drei seien die Hauptakteure auf dem Weg zur Zertifizierung gewesen.

Der genaue Name steht übrigens noch nicht fest. Wie Stefanie Laux im Gespräch mit der SZ sagte, sei es der Wunsch, dass der Kindergarten künftig „Katholischer Kneipp-Kindergarten St. Pelagius“ heißt. Die offizielle Formel spricht bisher von einer „vom Kneipp-Bund anerkannten Kindertagesstätte“.

Das Konzept Kneipp-Kindergarten basiert auf den fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilkräuter und Lebensordnung. Mit letzterem ist auch die religiöse Erziehung gemeint. Für jeden Bereich gibt es entsprechende pädagogische Angebote für die Kindergartenkinder in Blochingen. Auch gibt es im Obergeschoss des Kindergartens unter anderem einen speziell eingerichteten Kneipp-Raum und im Garten eine Kräuterschnecke. Die Kosten für die Fortbildung übernahmen Stadt und Kirchengemeinde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen