Tarzan und seine Dschungeltiere sind zu Gast

Lesedauer: 4 Min
Die Musiker des Musikvereins Bingen erhalten aus den Händen von Rudi Hüglin ihre Ehrennadeln. In der Mitte ist Oskar Rauser zu s
Die Musiker des Musikvereins Bingen erhalten aus den Händen von Rudi Hüglin ihre Ehrennadeln. In der Mitte ist Oskar Rauser zu sehen, der seit 50 Jahren musiziert. (Foto: Sabine Rösch)
Schwäbische Zeitung
Sabine Rösch

Einen beschwingten musikalischen Abend haben die Musiker der Kapelle Bingen-Hitzkofen bei ihrem Jahreskonzert mit einem Ausflug in die Filmwelt beschert. Stilgerecht traten die Musiker in Frack und Abendkleid über den roten Teppich schreitend auf die Bühne. Auch die Jugendkapelle „Muskitos“ gab einen beeindruckenden Einblick in ihr musikalisches Können.

Vorstandsmitglied Alexander Fleisch bereitete die Konzertbesucher auf den außergewöhnlichen Abend vor. „Wir präsentieren heute einen Streifzug durch die Filmmusik, denn jeder gute Film braucht die passende Musik. Gute Filmmusik ist unmittelbar mit dem Film verknüpft“, sagte Fleisch. Er versprach weiter, nicht nur vorzuspielen sondern das jeweilige Lied im entsprechenden Rahmen zu präsentieren. Und so geschah es dann auch. Schon die Jugendkapelle „Muskitos“ mit ihrer Dirigentin Leonore Kübler nahm die Zuhörer mit in die High-School-Musicalwelt, in die magische Welt von Harry Potters Hogwarts und in die Blues Brothers Geschichte mit Gimme some lovin. Dabei überzeugten die gut 35 jugendlichen Musiker aus Bingen, Laiz, Sigmaringendorf und Scheer mit einem stimmigen Gesamteindruck dank des sicheren Dirigats von Leonore Kübler. Zum fulminanten Konzertauftakt der aktiven Kapelle schritt Dirigent Jürgen Ott unter Trommelwirbel auf dem roten Teppich Richtung Bühne, wo seine Musiker ihn mit der Fanfare von den Century Fox Studios empfingen. Die beiden charmanten Moderatorinnen Julia Bauer und Christina Glaser, die auch für die ansprechende Bildpräsentation zum jeweiligen Lied verantwortlich waren, führten durch den kurzweiligen Konzertabend. Mit der amerikanischen Fantasyserie Game of Thrones zum Star Wars Arrangement begann die musikalische Filmreise eindrucksvoll. Die Kapelle hielt den Abend hinweg das konstant hohe Niveau, die Freude am gemeinsamen Musizieren wurde für die Konzertbesucher deutlich hörbar und verschaffte Hochgenuss.

Weitere Klassiker nach der Pause waren ein Grease-Medley mit „How to train your dragon“ oder ein Stück, das Highlights aus dem Tarzan-Musical darbot. Dabei schwang Tarzan an einer Liane über die Köpfe hinweg von der Empore und Wildtiere tanzten zur Musik. Auch Rocky Balboa war zu Gast, ehe der fulimante Abschluss mit „The final Countdown“ von Europe eingeläutet wurde. Die Zugabe war ein Stück mit Udo-Jürgens-Klassikern. Das Sahnehäubchen im wahrsten Wortsinn. Bürgermeister Jochen Fetzer sprach aus, was die Besucher auch so empfunden hatten: „Das war ein Abend zum Genießen!“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen