Autofahrer rammt beinahe frontal Polizei

Lesedauer: 1 Min
 Beinahe hätte ein Auto einen Polizeiwagen in Bingen gerammt.
Beinahe hätte ein Auto einen Polizeiwagen in Bingen gerammt. (Foto: Archiv: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)
Schwäbische Zeitung

Beinahe wäre am Freitag gegen 23.30 Uhr ein 18-jähriger Citroen-Fahrer mit einem Polizeiauto frontal zusammengestoßen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Fahrer war von Bingen in Richtung Sigmaringen unterwegs. An der Kreuzung Hauptstraße/Lauchertstraße/Leutenberg bog er nach links ab auf die Hauptstraße und überholte einen weißen Renault Twingo. Dort kam ihm ein Polizeiauto entgegen. Dessen Fahrer musste eine Vollbremsung machen, um einen Unfall zu vermeiden. Der Fahrer des Citroen flüchtete danach in die Bittelschießer Straße, wo ihn die Polizisten stellten. Dabei zeigte sich, dass der Mann Drogen genommen hatte. Die Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07571/1040 zu melden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen