Zwei Mannschaften steigen auf

Lesedauer: 3 Min
Bruno Wetzel

Neben den Knoll Open hat es im TC Bad Saulgau für drei Mannschaften gegolten, durch Siege in Entscheidungsspielen den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse zu erreichen. Die Senioren 50/1 siegten bei der TSG Söflingen deutlich mit 8:1 und spielen in der neuen Saison in der Verbandsliga. Die Senioren 65 siegten beim SC Mengen mit 4:2. Die Senioren 60 verpassten dagegen den Aufstieg durch eine 3:6- Niederlage zu Hause gegen den TC Bergatreute.

Senioren 50/1: Die Mannschaft fuhr bis auf den verletzten Karl Kowalewski in Bestbesetzung zum Entscheidungsspiel nach Söflingen. Durch Siege im Einzel von Oliver Gönner (6:3, 6:4), Frank Mollenkopf (6:2, 6:1), Thomas Hipp (6:1, 6:2), Michael Humpl (6:1, 6:1), Elmar Trunk (6:3, 6:7,10:7) und Holger Beck (6:2, 6:0) stand der Aufstieg nach den Einzeln bereits fest. Nach einem heftigen Regenguss wurden zudem die Doppel Gönner/Hipp und Humpl/Schlienz gewonnen, sodass der Aufstieg in die Verbandsliga mit einem deutlichen 8:1-Sieg gefeiert werden konnte.

Senioren 60: Die Mannschaft mussten aufgrund einer äußerst fragwürdigen Meldetaktik zu Beginn der Runde ohne die Nummer eins und zwei antreten. Ein Sieg im Spiel gegen Bergatreute war somit nicht zu erwarten. Nur Bruno Wetzel an Nr. 2 und Fritz Luib an 4 konnten ihre Einzel gewinnen, Helmut Waldenmaier, Gernot Maier, Lutz Manke und Joachim Bohl gaben ihre Spiele ab. Damit hätten alle drei Doppel gewonnen werden müssen. Dies gelang nur dem Doppel Luib/Kanz. Somit stand die 3:6-Niederlage und der Verbleib in der Bezirksoberliga fest.

Senioren 65: Bereits am Mittwoch hat diese Mannschaft bei sengender Hitze in Mengen gegen den dortigen SC den Aufstieg in die Verbandsstaffel mit einem 4:2 Sieg im Entscheidungsspiel geschafft. Dramatische Einzel mit zwei Match-Tiebreaks und 2:2 Gleichstand bei Sätzen und Spielen nach den Einzeln wurden mit mutigen und erfolgreichen Doppelaufstellungen in einen deutlichen 4:2-Sieg gedreht. Edwin Brillisauer gewann sein Spiel gegen Anton Gauges mit 3:6, 6:4 und 10:2, Konrad Späth musste verletzungsbedingt beim Stand von 3:6 und 0:2 gegen Albrecht Jesse sein Spiel abgeben, Gernot Maier gewann gegen Franz Speh mit 6:1 und 6:3, Richard Gruber verlor mit 3:6, 6:1 und 4:10 gegen Peter Killenberger. Die Doppel Brillisauer/Maier und Karl/Gruber holten die wichtigen beiden letzten Punkte. Somit ist die Mannschaft wieder in der Verbandsebene angekommen. Ausgiebig gefeiert wird beim Seniorentreff während der Knoll Open.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen