Wegen Mordes verurteilt: Behörden fahnden nach Strafgefangenem

Lesedauer: 3 Min
 Nach dem Mord an einer Verkäuferin in Bad Saulgau: 23 Jahre später ist der Täter auf der Flucht.
Nach dem Mord an einer Verkäuferin in Bad Saulgau: 23 Jahre später ist der Täter auf der Flucht. (Foto: Symbol: Peter Steffen/dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Staatsanwaltschaft Ravensburg und das Polizeipräsidium Konstanz fahnden seit Freitag öffentlich nach einem 57-jährigen Strafgefangenen. Der heute 57-jährige Mann hat 1996 in Bad Saulgau beim Überfall einer Boutique eine Verkäuferin getötet.

Durch Urteil des Landgerichts Ravensburg ist er 1997 wegen Mordes in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Seither befand sich der Gefangene im Gefängnis. Wie die Sicherheitsbehördenmitteilen mitteilen, war die Mindestverbüßungsdauer seiner Strafe im November 2014 abgelaufen. Seit dem Jahr 2011 verbüßte er seine Strafe in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Freiburg im Breisgau, zuletzt als Freigänger.

+++ Hier gelangen Sie zur kompletten Täterbeschreibung + Bild +++

Der 57-jährige sei während der Dauer seiner Haft als Gefangener unauffällig und diszipliniert gewesen. Es habe keinen Grund zu Beanstandungen gegeben. Der Mann war zuletzt zu einer Tätigkeit in einem Betrieb außerhalb der Justizvollzugsanstalt im Rahmen des Freigangs zugelassen.

Am Dienstagabend kehrte der Strafgefangene nicht von seinem Freigang in die Justizvollzugsanstalt Freiburg im Breisgau zurück und ist seither flüchtig.

Laut der Mitteilung führten die Ermittlungen bislang nicht zu der Feststellung eines Fluchtgrundes. Eine endgültige Freilassung des Gefangenen wäre noch in diesem Jahr geprüft worden, so die Sicherheitsbehörden.

Kriminalstatistik 2018 nach Landkreisen

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen