Verleiht der Eschach-Sieg Flügel?

Lesedauer: 4 Min

Nochmals alle Augen und die Konzentration auf den Ball gerichtet: Michael Eisele (rechts) und der FC Ostrach wollen gegen Heime
Nochmals alle Augen und die Konzentration auf den Ball gerichtet: Michael Eisele (rechts) und der FC Ostrach wollen gegen Heimenkirch einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. (Foto: Thomas Warnack)
Martin Sorg

Im vorletzten Spiel der Saison der Fußball-Landesliga, St. 4, muss sich der FC Ostrach dem Aufsteiger TSV Heimenkirch stellen. Für die Zebras gilt es, eine Woche nach dem 1:0-Sieg in letzter Minute beim TSV Eschach, weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu holen. Anpfiff im Buchbühlstadion ist am heutigen Samstag, 15.30 Uhr. Ein Sieg ist erneut Pflicht.

Einen enorm wichtigen Sieg feierten die Schwarz-Weißen bei ihrem Auftritt in Eschach. Es war ein Sieg des Willens, denn fast mit dem Abpfiff gelang dem Tabellenzehnten der Treffer zum 1:0-Erfolg. Torschütze Christian Luib. Gegen Heimenkirch steht nun das nächste Abstiegsduell an. Beide Mannschaften brauchen dringend drei Punkte, um sich die Hoffnungen auf den Ligaverbleib zu erhalten. Die Allgäuer blieben in den jüngsten vier Partien sieglos und müssen an diesem Wochenende unbedingt auf Sieg spielen. Dazu sind sie zusätzlich auf die Hilfe der anderen Mannschaften angewiesen. Im Falle einer Niederlage muss sich das Team von Simon Schnepf nach nur einem Jahr Landesligazugehörigkeit wieder in die Bezirksliga verabschieden.

Alle Mann an Bord

Im Hinspiel konnte sich der Tabellenvorletzte gegen den FC Ostrach noch mit 2:1 durchsetzen. Für dieses Ergebnis wollen sich die Buchbühlkicker natürlich revanchieren. Die jüngsten drei Partien endeten mit nur einem Tor. Zweimal (Olympia Laupheim, FV Altheim) zum Nachteil für die Ostracher, einmal zu ihren Gunsten, eben zuletzt in Eschach. Dieses Ergebnis war für Johannes Irmler und Co. Gold wert.

Mit diesem Erfolg im Rücken können die Schwarz-Weißen nun zuversichtlicher in die Zukunft blicken. Gegen Heimenkirch gilt es den Dreier zu wiederholen. Wenn es dem Trainer-Trio Reutter/Maier/Kober und seiner Mannschaft gelingt, gegen Heimenkirch zu gewinnen und gleichzeitig Balingen II oder die TSG Ehingen verlieren, so ist der Klassenerhalt bereits ein Spieltag vor Rundenende unter Dach und Fach. Das weiß man im FCO-Lager und so sind alle dementsprechend eingestellt.

Nach zuletzt vier Heimniederlagen in Folge ist das Selbstvertrauen aber angeknackst. Die Landesliga ist in diesem Jahr ausgeglichen wie nie und Niederlagen sind schnell ein-, müssen aber auch weggesteckt werden. Nun gilt es. Mit einem Sieg sind die bisherigen Heimpleiten vergessen und die Fan-Seele wieder in bester Fußball-Laune. Ausfälle hat Timo Reutter nicht zu vermelden. „Wir haben alle Spieler an Bord und wir wollen heute gewinnen“, sagt er und gibt sich kämpferisch.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen