Variationen der See werden musikalisch dargeboten

Lesedauer: 3 Min
 Die Musiker der Kapelle Renhardsweiler bereiten ein Konzert zum Thema See vor.
Die Musiker der Kapelle Renhardsweiler bereiten ein Konzert zum Thema See vor. (Foto: Johannes Eisele)
Schwäbische Zeitung

Die Jugendmusikkapelle wird die Einleitung des Jahreskonzerts am Samstag, 30. November, um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus unter der Leitung von Sabrina Frasch übernehmen. Hier haben es sich Jugendliche aus den Musikvereinen Reichenbach, Otterswang und Renhardsweiler zur Aufgabe gemacht, Musik zu erlernen. Mit „A sailors adventure“ machen sich die Jungmusiker auf zur See. Der Komponist Kees Vlak charakterisiert in dieser Ouvertüre die Stimmung eines Seemanns, der über die Meere fährt. Ein Liebesthema aus dem Film „Titanic“ enthält der Titel „My heart will go on“ von James Horner. Mit einem Medley aus „Fluch der Karibik“ endet die Seereise der Jugendmusikkapelle.

Die aktiven Musiker der Kapelle Renhardsweiler werden dann mit „Spirals of light“ ein Stück des japanischen Komponisten Naoya Wada spielen. Sie eröffnen mit Dirigentin Andrea Zeller das Programm der Aktiven. Jakob de Haan beschreibt in „Pacific Dreams“ die Erfahrungen eines reisenden Komponisten aus Spanien, der sich von seinem Heimatland in das Gebiet um Sydney aufmacht. In dieser Kolonialstadt entdeckt er auf einem kleinen Markt den Druck eines Gemäldes mit dem Titel „Pacific Dreams“ auf dem die Brandung einer exotischen Insel im Pazifik zu sehen ist.

Atlantis“ ist ein Originalwerk für Blasorchester über die sagenumwobene Insel Atlantis, welche nach Platons Sage innerhalb eines Tages im Meer versunken sein soll. In einzelnen Szenen beschreibt Alexander Reuber in drei Abschnitten die stolze Kriegernation Atlantis, dann das alltägliche Leben auf der Insel und schließlich den Untergang.

Angesichts ihrer Insellage, aber auch wegen der Springbrunnen in der Stadt, feiert Stockholm jedes Jahr seine Wasserfestspiele. In seiner sinfonischen Rockouvertüre „Stockholm Waterfestival“ fängt Luigi Di Ghisallo die Atmosphäre des Festes ein. Aus dem Repertoire von Alpenblech mit dem Titel „Song for You“ wird Anna Laschewsky mit einem Solo für Posaune die Konzertbesucher überraschen. Aus Disney's Animationsfilm „Vaiana“ ist anschließend das Medley mit „Selections from Moana“ zu hören.

„Sailing“ markiert den Höhepunkt der Karriere des schottischen Sängers Rod Stewart. Komponist André Waignein schuf ein Arrangement dieses Hits. Aus dem Programm der „Schwindligen 15“ wird die Musikkapelle mit dem Konzertmarsch „Abel Tasman“ das diesjährige Jahreskonzert abschließen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen