Uttenweilers Lieblingsgegner kommt

Lesedauer: 6 Min
 Sowohl auf den SV Bad Buchau als auch auf den SV Uttenweiler warten Heimaufgaben.
Sowohl auf den SV Bad Buchau als auch auf den SV Uttenweiler warten Heimaufgaben. (Foto: Thomas Warnack)
mir

Drei Mannschaften bleiben auch nach dem 4. Spieltag unbesiegt. Der TSV Riedlingen holte aus vier Spielen die optimale Punktzahl (12). Der FV Neufra und die SGM SC Blönried/SV Ebersbach holten je zwei Siege und zwei Remis (8 Punkte). Mit 156 Treffern in 32 Spielen, setzt die Liga einen Höchstwert in ihrer Geschichte. Der nächstbeste Wert wurde in der Saison 12/13 erzielt. Damals waren es 136 Tore. Der Spieltag selbst ist zerpflückt. Zwei Partien am Freitag, eine am Samstag und fünf am Sonntag, die Partie in Ehingen wurde um eine Stunde vorverlegt, auf 16 Uhr, die Partie des FV Altheim gegen die SG Öpfingen gibt es am Sonntag als Frühschoppenspiel (11.30 Uhr).

SV Bad Buchau - FV Neufra (Fr., 19 Uhr). - In Althausen setzte Bad Buchau ein Zeichen. Mit dem 5:0-Erfolg hatten die größten Optimisten nicht gerechnet. Nun heißt es, gegen den bisher ungeschlagenen FVN die Leistung zu bestätigen. Die Gäste haben auswärts aus zwei Spielen vier Punkte geholt und fahren mit Selbstvertrauen nach Buchau. Die jüngsten Vergleiche endeten meist knapp, dreimal gab es Unentschieden. Vielleicht ein gutes Zeichen für den Gast.

SV Uttenweiler - FV Altshausen (Fr., 19.30 Uhr). - Beide Teams kassierten am vergangenen Spieltag bittere Niederlage. Uttenweiler war beim Tabellenführer Riedlingen (0:3) chancenlos. Die Gäste patzten zu Hause gegen Buchau klar mit 0:5. Der Gastgeber ist auf Platz neun abgerutscht, Altshausen liegt auf Rang 13. In Uttenweiler ist Altshausen ein gern gesehener Gast. Aus den bislang letzten vier Spielen gab es vier Siege (3:0, 6:1, 4:0, 1:0). Der Gastgeber rechnet daher mit dem ersten Heimsieg.

TSG Ehingen - FC Krauchenwies/Hausen a.A. (Sa., 16 Uhr). - Zu Landesligazeiten war das immer ein Kracher. Aktuell liegen beide Klubs weit hinter den Erwartungen zurück. Die Gastgeber konnten am vergangenen Sonntag ihren ersten Ligasieg der Saison bejubeln (7:2 in Hohentengen). Gegen den Tabellen-14. will die TSG nun nachlegen. Der FCK hat ein Defensivproblem. 17 Gegentore nach vier Spielen sind zu viele. Seit 2010 konnten die Gäste nicht mehr in Ehingen gewinnen (zwei Remis, zwei Niederlagen)

FV Altheim - SG Öpfingen (So., 11.30 Uhr). - Im bislang letzten Aufeinandertreffen der beiden in Altheim, im Jahr 2012, siegte Altheim mit 6:2 gegen Öpfingen. Nach dem Kantersieg gegen Hundersingen (7:0) will der Gastgeber nun einen weiteren Dreier sichern. Der Aufsteiger steht aktuell mit einem Zähler mehr da als Altheim, das sich langsam aber sicher an die Liga zu gewöhnen scheint.

SV Langenenslingen - SGM SC Blönried/SV Ebersbach (So., 15 Uhr). - Der Aufsteiger trennte sich am Mittwoch mit einem Remis von der SG Altheim (1:1). Der Gast ist aktuell noch unbesiegt. Die Serie soll auch in Langenenslingen Bestand haben. Die jüngsten beiden Vergleiche in Langenenslingen endeten mit knappen Siegen für die Gäste (1:0, 2:1).

SGM SW Rottenacker/Munderkingen - SV Hohentengen (So., 15 Uhr). - Die neue Spielgemeinschaft ist als einziges Team der Liga bislang sieglos. Gegen den Tabellenzwölften soll endlich der erste Dreier eingefahren werden. Aus den jüngsten beiden Begegnungen konnten die Platzherren jeweils als Sieger vom Platz gehen. Beide Mannschaften haben in der Defensive Probleme. Jeweils 13 Gegentreffer mussten die beiden Abwehrreihen hinnehmen. Allerdings hat der Gast zwei Treffer mehr erzielt.

SG Altheim - TSV Riedlingen (So., 15 Uhr). - Nach dem Wochentagsspiel in Langenenslingen (1:1) empfängt die SG Altheim den Tabellenführer. Die Gäste dominieren die Liga. Vier Spiele, vier Siege, 19:4 Tore. Die jüngsten beiden Vergleiche endeten mit klaren Siegen für den TSV Riedlingen (5:0, 6:2). Ein ähnliches Ergebnis erhoffen sich die Fans der Rothosen auch am Sonntag.

Spfr. Hundersingen - SG Hettingen/Inneringen (So., 15 Uhr). - Beide Teams patzten am vergangenen Wochenende. Hundersingen kehrte aus Altheim mit einer deftigen 0:7-Klatsche zurück. Die SG unterlag bei der SGM Blönried/SV Ebersbach mit 1:3. Die Elf von Alex Failer hofft nun auf ihre Heimstärke. So rechnen sich die Sportfreunde einiges aus. Der dritte Saisonsieg soll eingefahren werden. Der Gast könnte da gerade richtig kommen, gilt als auswärtsschwach, 1:10 Tore aus zwei Spielen sprechen für sich.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen