Eng geht es zu am Sonntag auf dem Kunstrasen in Bad Buchau (von links): Bad Buchaus Kai Vogelsang, Bad Buchaus Kapitän und zwei
Eng geht es zu am Sonntag auf dem Kunstrasen in Bad Buchau (von links): Bad Buchaus Kai Vogelsang, Bad Buchaus Kapitän und zweifacher Torschütze Fabian Baur und Riedlingens Robin Berner, der hier knapp am höchsten springt. (Foto: Thomas Warnack)
Lucas Katzenmaier und Hans Aierstok

Nach dem torlosen Remis des SV Uttenweiler zu Hause gegen den Tabellenvorletzten SG Altheim und dem gleichzeitigen Sieg Bad Schussenrieds in Rottenacker ist die Tabellenspitze bis auf einen Zähler zusammengerückt. Neufra ist derzeit Dritter und kommt dank eines späten Brehm-Treffers auch näher. Im Tabellenkeller tauschen Altheim und Sigmaringen die Plätze, Letzter bleibt der FC Laiz. Ein wahres Torfestival liefern sich Bad Buchau und Riedlingen.

SV Uttenweiler - SG Altheim 0:0. - In der Anfangsphase überraschten die Gäste den SVU. Sie standen recht hoch und pressten. Jedoch kamen sie nach ihren Ballgewinnen nicht zu klaren Torchancen. Nach etwa 15 Minuten hatte sich der SVU auf die Spielweise des Gegners eingestellt und kontrollierte die Partie. Gegen die hochstehende SG-Viererkette kam der Gastgeber immer wieder durch Steilpässe zu Torchancen, bewegten sich dabei aber oft am Rande der Abseitslinie. So wurde auch der vermeintliche Führungstreffer in der 23. Minute durch Felix Kötzle wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen. Zwischen der 30. und 40. Minute rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der SG Altheim, doch mit etwas Glück und einem überragenden Torhüter Kenneth Leitko konnte die SG das 0:0 in die Pause retten. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gäste etwas defensiver, Torchancen für den SVU wurden seltener. Zwar erhöhte der Gastgeber ab der 70. Minute noch einmal den Druck.

FC Krauchenwies - FC Laiz 1:0 (1:0). - Tor: 1:0 Raphael Göggel (11.).- Z.:200.- In einem insgesamt schwachen Bezirksligaspiel fiel das Tor des Tages direkt in der Anfangsphase: Patrick Vogler legte zielsicher auf Raphael Göggel ab, dieser markierte das 1:0. Im Anschluss an den Führungstreffer beschränkten sich die Hausherren auf die Defensive und ließen die Gäste besser ins Spiel kommen. Der FCL konnte diese zusätzlichen Räume jedoch nicht sonderlich gut nutzen, spätestens an der Strafraumgrenze scheiterten ihre Angriffsbemühungen. Am Ende einer ereignisarmen Partie gewann Krauchenwies verdient. „Das Niveau der Begegnung war heute eher schlecht. Nach der Führung haben wir schon zurückgeschalten. Laiz war allerdings nur wenig zwingend, deshalb geht der knappe Sieg auch in Ordnung“, berichtete Krauchenwies’ Spielleiter Björn Freisinger nach Abpfiff des Spiels.

SG Hettingen/Inneringen - SF Hundersingen 1:7 (0:2). - Tore: 0:1 Xaver Koch (14.), 0:2 Marcel Störkle (42.), 0:3 Philipp Miller (51.), 0:4 Dennis Heiß (61.), 0:5 Janik Störkle (67.), 0:6 Julian Störkle (81.), 1:6 Alexander Businger (83.), 1:7 Dennis Heiß (86.).- Z.:130.- „ Die Niederlage ist mehr als verdient. Wir haben heute eine ganz schwache Leistung gezeigt und viel zu viel zugelassen“, resümierte Hettingens Pressewart Daniel Brehm nach Abpfiff des Spiels. Dabei war schon früh klar, in welche Richtung sich die Begegnung entwickeln wurde. Nach der 2:0-Pausenführung schraubten die Sportfreunde im zweiten Spieldurchlauf das Ergebnis nochmals deutlich in die Höhe. Der SGH/I gelang zumindest noch der Ehrentreffer durch einen Distanzschuss von Alexander Businger.

SV Sigmaringen - FV Neufra 0:1 (0:0). - Tor: 0:1 Fabian Brehm (90.+ 4.).- Z.: 80. - Gelb-Rot: SV Sigmaringen (90.). - Die Zuschauer in Sigmaringen sahen ein durchweg ausgeglichenes Spiel. Großchancen gab es allerdings kaum zu verzeichnen, da sich die beiden Teams meist bereits im Mittelfeld neutralisierten. Am Ende einer sehr ereignisarmen Partie gelang dann Fabian Brehm in der Schlussminute noch der „Lucky Punch“ zum glücklichen Auswärtserfolg für den Ex- Landesligisten. „Wir waren über die komplette Begegnung hinweg auf Augenhöhe, kassieren dann allerdings im letzten Moment noch das Gegentor. Heute wäre ein Remis passend gewesen. Der Sieg für Neufra ist schmeichelhaft“, sagte Sigmaringens Vorsitzender Klaus Unger nach der Partie.

SV Bad Buchau - TSV Riedlingen 4:4 (0:3). - Tore: 0:1 Fabian Ragg (18.), 0:2 Eigentor (28.), 0:3 Dennis Altergot (31.), 1:3 Christian Gnannt (47.), 2:3, 3:3 Fabian Baur (55./FE/58./HE), 4:3 Viktor Hasenkampf (66.), 4:4 Marcel Schoppenhauer (90.). - Z.:350. - Bad Buchau verschlief die erste Halbzeit komplett und überließ dabei dem Aufsteiger aus Riedlingen die Spielkontrolle. Folgerichtig stand es bereits zur Halbzeit 3:0 für die Gäste. Die Halbzeitansprache der Hausherren war offenbar sehr wirksam, denn nach dem Seitenwechsel drehten sich die Spielverhältnisse um 180 Grad. Bad Buchau war wie ausgewechselt und spielte stark auf. Gnannt und Baur sorgten für den Ausgleich, Viktor Hasenkampf markierte sogar noch das 4:3. Bad Buchaus Comeback schien perfekt, doch in den Schlussminuten profitierte Riedlingen von einem Missverständnis der SVBB-Defensive: Marcel Schoppenhauer gelang so noch der späte Ausgleich. „Natürlich ist so ein spätes Gegentor unfassbar ärgerlich, allerdings muss man auch zugeben, dass ein Sieg heute etwas schmeichelhaft gewesen wäre. Riedlingen gehörte die erste Halbzeit, uns die zweite. Das Remis geht in Ordnung“, resümierte Bad Buchaus Pressewart Jens Polm nach dem Spiel.

SGM Blönried/ Ebersbach - SV Hohentengen 3:2 (1:1). - Tore: 0:1 Fabian Beckert (29. /FE), 1:1 Lorenz Weiß (41./FE), 1:2 Kai Remensperger (51.), 2:2 Lorenz Weiß (62. /FE), 3:2 Linus Weiß (83.). - Gelb- Rote Karte: Jürgen Michel (71./SVH; wdh. Foulspiel). - Z.: 200. - Hohentengen war zunächst die spielbestimmende Mannschaft und ging so auch verdient durch Fabian Beckert in Führung. Lorenz Weiß gelang noch vor der Pause der etwas schmeichelhafte Ausgleich. Die Göge-Kicker erwischten auch den besseren Start in Durchgang zwei, Kai Remensperger stellte mit einem Distanzschuss den alten Abstand wieder her. Dies war zeitgleich auch der Weckruf für die Hausherren: Blönried/Ebersbach machte nun mehr Druck und riss die Partie nach und nach an sich. Im Anschluss an den erneuten Ausgleich spielte der Aufsteiger in Überzahl und wusste dies zu nutzen: Die Gastgeber spielten die Partie souverän zu Ende, Linus Weiß sorgte in der Schlussphase für den verdienten 3:2-Siegtreffer.

TSG Ehingen - FV Altshausen 3:3 (2:1). - Tore: 1:0 Daniel Topolovac (30.), 2:0 Mathias Soukup (38.), 2:1 Patrick Hugger (45.), 3:1 Daniel Post (70.), 3:2 Martin Funk (72.), 3:3 Heiko Wenzel (87.). - Dass die TSG Ehingen zu Hause heuer wenig Spielglück hat, zeigte sich erneut am Samstag, als der Ex-Landesligist eine 2:0- und 3:1-Führung verspielte. Aber ein Black-out der Abwehr, Torhüter Philipp Steudle eingeschlossen, bot Patrick Hugger die Gelegenheit, noch zu verkürzen. Im Anschluss an einen Eckball war Daniel Post zur Stelle und erhöhte auf 3:1. Doch fast postwendend konnte Martin Funk erneut verkürzen. Jetzt witterten die Gäste ihre Chance und wurden mit dem Ausgleich belohnt. Sie waren in den letzten Minuten sogar noch einem Sieg näher als die TSG.

TSG Rottenacker - FV Bad Schussenried 2:3 (2:0). - Tore: 1:0 Jannik Sachpazidis (20.), 2:0 Franzesco dÀllesio (44.), 2:1, 2:2, 2:3 Felix Bonelli (62./70./90.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen