Steffen Auer belegt erneut Platz neun

Lesedauer: 2 Min

Steffen Auer.
Steffen Auer. (Foto: Touch/Gharbi)
Sportredakteur

Steffen Auer hat bei seinem zweiten Auftritt bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Billardspieler in Bad Wildungen zum zweiten Mal den neunten Platz belegt. Wie am Vortag im 8-Ball kam auch im 10-Ball, Auers favorisierter Disziplin das Aus im Achtelfinale mit 5:6. Schon am Mittwoch war Auer mit diesem knappsten aller möglichen Ergebnisse im Achtelfinale des 8-Ball-Turniers seinem Gegner Christian Fröhlich unterlegen (die SZ berichtete), der am Ende die Silbermedaille gewann.

Und auch im 10-Ball musste der für den 1. PBC Bad Saulgau startende Konstanzer Abiturient über elf Durchgänge gehen. In der ersten Runde hatte Auer dem Lübecker Dominik Levin beim 6:1 keine Chance gelassen. Im Achtelfinale traf Steffen Auer, der in diesem Jahr 18 Jahre alt wird und derzeit sein Abitur in Konstanz „baut“, auf Pete Hermann (BC Spitzweg), dem er mit 5:6 unterlag. Hermann stand am Donnerstagabend im Halbfinale (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).

Die Meisterschaft wird mit dem 9-Ball-Turnier fortgesetzt. Am Donnerstagabend stand noch die erste Gewinnerrunde im 9-Ball an. In dieser traf Auer auf Lukas Hapke (Anröchte). Der Ausgang dieser Partie stand erst nach Redaktionsschluss fest. Bei einem Sieg gegen Hapke bietet sich Steffen Auer die Möglichkeit zur Revanche. Dann würde im Achtelfinale am Freitagmittag erneut Pete Hermann aus Lübeck warten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen