Sigmaringen schließt erfolgreiches Jahr ab

Lesedauer: 4 Min

Terry Deeth, Weltranglistenzweiter seiner Altersklasse der ITF Seniors Tour, steigt mit den Senioren 40 des TC Sigmaringen, in
Terry Deeth, Weltranglistenzweiter seiner Altersklasse der ITF Seniors Tour, steigt mit den Senioren 40 des TC Sigmaringen, in die Regionalliga auf. (Foto: Malte Kirchner)
Kersten Hamann

Über das Abschneiden der weiteren Mannschaften berichten wir in unserer morgigen Ausgabe

Der TC Sigmaringen hat den wohl größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte gefeiert. Die Senioren 40/1 spielen im nächsten Jahr in der Regionalliga. Die Seniorinnen 40/1 steigen in die Oberliga auf. Damit kann der TC Sigmaringen auf eines seiner erfolgreichsten Jahre im Punktspielbetrieb zurückblicken. Denn neben den erwähnten Mannschaften sind auch zwei weitere Männermannschaften sowie zwei Mannschaften aus dem Jugendbereich in die nächsthöhere Spielklasse aufgestiegen (Berichte folgen in unserer morgigen Ausgabe).

Senioren 40/1, Württembergliga: In ihrem letzten Saisonspiel auf eigener Anlage hatten Terry Deeth, Toby Mitchell und Co. den SV Böblingen zu Gast. Um aus eigener Kraft aufzusteigen, hätte bereits eine 3:6-Niederlage ausgereicht, da man als souveräner Tabellenführer gegen den Tabellenfünften antreten musste. Umso größer war die Überraschung, als der Gegner nur mit fünf Spielern antrat. Somit waren bereits zwei Punkte auf der Habenseite des TC Sigmaringen zu verbuchen. Im Gegensatz dazu konnten die Sigmaringer, wie in fast allen Spielen, ihre Bestbesetzung aufbieten. In den Einzeln ließen Toby Mitchell mit 6:0/6:2, Terry Deeth mit 6:1/6:1, Benjamin Tyrs mit 6:1/6:0 und Ty Luu Duc mit 6:1/6:1 ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Einzig Franz Wegschneider, der am Vortag noch ein Turnier im Ausland gespielt hatte, verlor denkbar knapp mit 5:7/6:2 und 7:10 im Match-Tiebreak. Dennoch führte die Mannschaft bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1 Siegen. Die aus diesem Grund für den Sieg bedeutungslosen Doppel wurden nach Aufgabe des Gegners beim Stand von 1:0 für die Sigmaringer beendet. Damit stand der 8:1-Sieg und der Aufstieg in die Regionalliga Süd fest. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Seniorinnen 40/1, Verbandsliga: Auch diese Mannschaft ist erstmals in der Vereinsgeschichte in die Oberliga aufgestiegen. Nachdem die Sigmaringer Frauen die ersten drei Verbandsspiele sicher gewonnen hatten, wurde es zum Ende der Punktspielrunde noch einmal eng mit dem Aufstieg. In den letzten beiden Saisonspielen ging es nochmals eng zu. Dennoch gab es zwei 5:4-Erfolge. Hätte Sigmaringen das letzte Spiel mit 4:5 verloren, wäre bei gleicher Punktebilanz der TC Schlier-Unterankenreute dank zwei mehr gewonnener Matches noch an den Sigmaringer Frauen vorbeigezogen. In der Besetzung Michaela Deeth, Wendy Armstrong, Juliane Alexander, Karoline Bruckner, Andrea Blender und Anke Schmidt schickte der TC Sigmaringen Laupheim nervenstark mit 5:4 nach Hause. Nach den Einzeln hatte es noch 3:3 gestanden, doch zwei der drei Doppel gewann der TC Sigmaringen souverän, was letzendlich den Meistertitel und den Aufstieg in die Oberliga bedeutete.

Über das Abschneiden der weiteren Mannschaften berichten wir in unserer morgigen Ausgabe

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen