Royals verzichten auf Aufstieg

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Baseballer der Gammertingen Royals verzichten auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das teilt der Verein mit. Hintergrund: In der vergangenen Woche wurden die Gammertinger Baseballer seitens des Deutschen Baseball-Verbands angefragt, ob sie in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga antreten möchten. Grund hierfür war, dass der ungeschlagene Meister der Verbandsliga, die Neuenburg Atomics II, nicht aufsteigen darf, da die erste Mannschaft der Atomics bereits in der 2. Bundesliga spielt.

Intensive vereinsinterne Gespräche, in denen die Royals-Verantwortlichen das Für und Wider abgewogen, ergaben, dass die Royals die Aufstiegsmöglichkeit nicht wahrnehmen werden. Abteilungsleiter Marcus Haule begründet diese Entscheidung wie folgt: „Wir sind ein kleiner Verein, der sein Hauptaugenmerk in den vergangenen Jahren gezielt auf den Nachwuchs gelegt hat. Dies ist die Basis unseres Vereins und es sind bereits deutliche Fortschritte spürbar. Erkennbar ist dies beispielsweise auch daran, dass einzelne Spieler in die Auswahlmannschaften des baden-württembergischen Baseballverbands berufen wurden. Die intensive Nachwuchsarbeit könnte unter einem möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga leiden. Zudem wären auch noch Veränderungen am Baseballplatz und der Infrastruktur nötig. Beispielsweise müssten Umkleiden und Duschen direkt auf dem Gelände erstellt werden. Ein weiterer Punkt ist das höhere Spielniveau in der 2. Bundesliga. Mit dem derzeitigen Kader würden wir dort kaum bestehen können und müssten uns mit ausländischen Spielern verstärken. Das wäre finanziell nicht zu stemmen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen