Riedlingen geht ausgeruht ins Derby

Lesedauer: 6 Min
 Andreas Binder (links) muss mit dem TSV Riedlingen gegen seinen Ex-Klub FV Neufra ran. Die SF Hundersingen (vorne: Marcel Störk
Andreas Binder (links) muss mit dem TSV Riedlingen gegen seinen Ex-Klub FV Neufra ran. Die SF Hundersingen (vorne: Marcel Störkle) spielen bei den Schwarz-Weißen in Munderkingen. (Foto: Thomas Warnack)
mir

Die Liga meldet den ersten Ausfall. Am Mittwoch wurde die Partie gegen den TSV Riedlingen vom 8. Spieltag abgesagt. Der Tabellenführer bestreitet am Sonntag ein Derby. Der FV Neufra will dem Spitzenreiter die erste Niederlage bescheren. Im Tabellenkeller kreuzen die SG Altheim und Krauchenwies/Hausen die Klingen. Im Verfolgerduell stehen sich die TSG Ehingen und die SG Öpfingen gegenüber.

TSG Ehingen - SG Öpfingen (Sa., 15 Uhr). - Spitzenspiel in Ehingen. Der Tabellenzweite empfängt den Aufsteiger und Tabellendritten. Beide haben sich schon interessante Gefechte geliefert. Die TSG ist das zweitstärkste Heimteam der Liga und rechnet fest mit einem Dreier. Aber: Die Gäste sind das beste Auswärtsteam der Liga. Zehn Punkte aus fünf Spielen stehen schon auf der Habenseite. Im März 2019 siegte die TSG mit 5:2 gegen Öpfingen.

SG Altheim - FC Krauchenwies/Hausen a.A. (Sa., 15 Uhr). - Beide stehen am Tabellenende. Die Gastgeber haben einen Zähler mehr als der Gast. Altheim hat aus den vergangenen fünf Spielen drei Punkte geholt. Die Gäste sogar nur zwei. Im bis dato letzten Vergleich siegte Altheim mit 5:1. Vielleicht gelingt ein ähnlicher Befreiungsschlag. Der FCK hat nach dem Trainerwechsel gepunktet. Hat die Mannschaft die Lage erkannt?

SV Uttenweiler - FV Altheim (Sa., 16 Uhr). - Vor einiger Zeit wäre diese Partie noch ein Landesligaspiel gewesen. Nun stehen beide Teams im Mittelfeld der Tabelle eine Liga tiefer. Der SV Uttenweiler wartet seit drei Spieltagen auf einen Dreier. Die Gäste konnten am vergangenen Spieltag die Negativserie mit drei Spielen ohne Sieg beenden. Beim bis dato letzten Auftritt in Uttenweiler siegte der FV Altheim mit 2:1.

SV Langenenslingen - SV Hohentengen (Sa., 16.30 Uhr). - Als Tabellenfünfter geht der Gast aus Hohentengen als Favorit in die Partie. Der Gastgeber und Aufsteiger liegt mit acht Punkten auf Rang zwölf der Tabelle. In den jüngsten drei Partien blieb der SV Langenenslingen sieglos. Die Gäste sind seit vier Spieltagen unbesiegt. Im August 2018 konnte Hohentengen mit 2:1 in Langen-enslingen siegen.

FV Altshausen - SGM SC Blönried/SV Ebersbach (So., 15 Uhr). - Der Neunte gegen den Sechsten. Die Köhler-Elf hat zwei Punkte mehr auf der Habenseite. Gelingt dem FV Altshausen der dritte Heimsieg, können die Schwarz-Gelben den Gast überholen. Zuletzt konnte Altshausen mit zwei Siegen in Folge glänzen. Die SGM ist seit zwei Spieltagen ohne Dreier. Im Mai 2019 siegte die SGM im Derby mit 2:1 beim FVA.

TSV Riedlingen - FV Neufra (So., 15 Uhr). - Auch in Riedlingen steht ein Derby an. Lange Zeit war der FVN Favorit im Kräftemessen gegen den Nachbarn. Aktuell beherrschen aber die Rothosen die Liga. Sieben Punkte Vorsprung hat die Hermanutz-Elf bereits nach acht Spieltagen - und ein Spiel weniger als die Konkurrenz, denn das vom vergangenen Sonntag auf den Mittwoch verlegte Spiel musste abgesagt werden. Schon im vergangenen Jahr siegt Riedlingen mit 4:1 im eigenen Stadion. Der FVN hat also etwas gutzumachen.

SGM SW Rottenacker/Munderkingen - Spfr. Hundersingen (So., 15 Uhr). - Drei Spiele in Folge ohne Niederlage haben die Schwarz-Weißen vom Tabellenende weggebracht. Nun geht es gegen den Tabellendreizehnten aus Hundersingen. Der dritte Saisonsieg ist fest eingeplant. Die Gäste schwächelten in der Liga zuletzt und sind seit vier Spieltagen ohne Sieg. Aufbauhilfe gab es allerdings am Mittwoch, als die Sportfreunde im Pokal-Achtelfinale den FV Bad Saulgau mit 2:1 besiegten. Die bislang letzte Partie in Rottenacker konnten die Sportfreunde mit 6:2 für sich entscheiden.

SV Bad Buchau - SG Hettingen/Inneringen (So., 15 Uhr, Kunstrasen Bittelwiesen). - Gegen den Tabellenletzten will Bad Buchau den vierten Saisonsieg und den zweiten Heimsieg feiern. Zuletzt gab es aber drei Spiele ohne Sieg. Die Gäste holten aus den jüngsten fünf Spielen sogar nur einen Punkt. Auswärts ist Hettingen/Inneringen in dieser Saison noch sieglos. Ein mageres Pünktchen aus vier Spielen steht auf der Habenseite. Beim bislang letzten Aufeinandertreffen trennten sich die Kontrahenten mit einem Remis (1:1) am Federsee.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen