Punkrocker nehmen Song zur Weltmeisterschaft auf

Lesedauer: 5 Min

Die Band Ratzebutz prophezeit mit ihrem WM-Song die Titelverteidigung der deutschen Nationalmannschaft
Die Band Ratzebutz prophezeit mit ihrem WM-Song die Titelverteidigung der deutschen Nationalmannschaft (Foto: Privat)
Redaktionsleiter

Den Video WM-Song von Ratzebutz gibt es zu sehen unter

www.facebook.com/

ratzebund.band und unter

www.youtube.de

Einklappen  Ausklappen 

Die Musiker der Punkrockband Ratzebutz sind allesamt Bad Saulgauer, auch wenn sie inzwischen alle woanders wohnen. Extra für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat die Band in Originalbesetzung einen Song aufgenommen, in dem sie die Titelverteidigung der deutschen Nationalmannschaft prophezeit. „Den 5. Titel holen wir!“ lautet der Titel des Songs, denn Ratzebutz beim Bächtlerock am Samstag, 14. Juli, singen will – ein Tag vor dem WM-Finale.

Seit drei Wochen ist das Video des WM-Songs im Internet zu sehen und zu hören. „Die Resonanz ist durchweg positiv“, sagt Ratzebutz-Gitarrist Oliver Strohm, der in der Schweiz wohnt und arbeitet und den Text schrieb. Der 55-Jährige blickt dabei auf die bisherigen Weltmeisterschaften der deutschen Nationalmannschaft in der Schweiz (1954), Deutschland (1974), Italien (1990) und zuletzt Brasilien (2014) zurück. Weil die Bandmitglieder sich nur unregelmäßig treffen und gemeinsam spielen, wurde der Song hauptsächlich mit dem Computer aufgenommen – quasi Ratzebutz 4.0. „Wir forcieren das digitale Arbeiten in der Musikproduktion“, ergänzt Oliver Strohm, der den Song sogar den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern als offiziellen WM-Song angeboten hatte. Das Angebot wurde abgelehnt, die Fantastischen Vier erhielten den Vorzug.

Überhaupt gibt es einen großen Wettbewerb unter den WM-Songs. „Unser Punkrocksong ist der flotteste“, ergänzt Strohm, der mit dem Ergebnis zufrieden ist und hofft, dass sich möglichst viele Menschen den Song anhören – am besten mehrmals. „Wir wollen mit dem Song auch unsere Unterstützung für die Nationalmannschaft zum Ausdruck bringen“, sagt Strohm, der sich die Deutschland-Spiele im Fernseher anschauen wird.

Oliver Strohm und seine Band ollegen Werner Schönberger (Gesang, Schlagzeug), Markus Weiß (Gitarre, Gesang) und Otto E.J. Scheck (Bass, Gesang) treffen sich nächstes Mal wieder in Bad Saulgau zur Generalprobe am 30. Juni. Generalprobe für das Konzert am Samstag, 14. Juli, beim Bächtlerock auf dem Realschulhof. Gespielt werden soll dann „Den 5. Titel holen wir!“ – vorausgesetzt, Deutschland steht im Finale, das am Tag darauf in Moskau ausgetragen wird. „Ansonsten müssen wir uns einen Plan B überlegen“, sagt Strohm.

Neue CD mit elf Titeln

Sollte sich deutsche Nationalmannschaft aus dem Turnier früher verabschieden, ändert das nichts an der Vorfreude auf die Party auf dem Realschulhof. Ratzebutz veröffentlicht eine neue CD mit elf Titeln, die nichts mit Fußball zu tun haben, sondern sich an Liebhaber des Punkrock richten.

Das Konzert im Rahmen des Bächtlefests weckt indes Erinnerungen an frühere Zeiten. Ratzebutz hatte 1983 – als die Musiker noch Jugendliche waren – selbst die Initiative ergriffen und den Bächtlerock ins Leben gerufen. Die Stadtverwaltung sei damals nicht wirklich begeistert gewesen, so Strohm, „denn Punkrock passte nicht wirklich zu einem eher konservativen Kinder- und Heimatfest“. Aber Ratzebutz blieb hartnäckig und spielte vor etwa 100 Zuschauern nachmittags im Oberschwabenstadion. Es folgten etliche Auftritte der Band, die sich schnell ein Namen in der Punkrockszene machte. Ihre Eigenkompositionen galten als hart, schnell, melodisch und witzig. Nachdem es die Musiker aber in alle Himmelsrichtungen verschlug, wurde die Band aufgelöst.

Ratzebutz kehrte aber wieder zurück auf die Bühne – älter und grauer geworden, aber kein bisschen leiser. Im Bohnenstengel gaben sie vergangenes Jahr ein Konzert und zuletzt vor einigen Wochen bei der Musiknacht. „Dort fassten wir auch den Entschluss, einen Videosong aufzunehmen“, sagt Oliver Strohm, der den Deutschen nun die Daumen drückt, dass sie am 15. Juli tatsächlich den fünften Titel gewinnen können.

Den Video WM-Song von Ratzebutz gibt es zu sehen unter

www.facebook.com/

ratzebund.band und unter

www.youtube.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen