PBC Bad Saulgau mit zwei Unentschieden

Lesedauer: 2 Min
 Steffen Gross, Kapitän des 1. PBC Bad Saulgau, Medaillengewinner bei DM und EM, gewinnt am Sonntag eine wichtige Partie im 14.1
Steffen Gross, Kapitän des 1. PBC Bad Saulgau, Medaillengewinner bei DM und EM, gewinnt am Sonntag eine wichtige Partie im 14.1 endlos gegen den BSV Dachau II. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Sportredakteur

Der 1. PBC Bad Saulgau hat mit zwei 4:4-Unentschieden am vergangenenn Wochenende gegen den BSV Dachau II den Zwei-Punkte-Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang der 2. Poolbillard-Bundesliga gewahrt. Sowohl bei der Erstligareserve, wie auch am Sonntag in der Bad Saulgauer-Billardakademie, hatten am Ende beide Mannschaften vier Partien gewonnen. In Dachau am Samstag punkteten für Bad Saulgau je zweimal Roman Hybler (10-Ball, 9-Ball) und Karoly Kis (14.1 endlos; 8-Ball). Am Sonntag sorgte erneut der starke Roman Hybler für zwei Punkte im 10-Ball und im 9-Ball, außerdem entschied der 1. PBC Bad Saulgau beide 14.1. endlos-Partien am Sonntagnachmittag für sich. Dabei waren Karoly Kis im ersten Durchgang und Steffen Gross im zweiten Durchgang erfolgreich gegen den BSV Dachau II, der mit Junioren-Weltmeister Sanjin Pehlivanovic angetreten war, der zunächst Martin Schwab im Karoly Kis im 9-Ball und dann Karoly Kis im 8-Ball in einer umkämpften Partie mit 2:1 schlug. Mehr zu den Partien lesen Sie in unserer Dienstagsausgabe. Nächste Gegner des 1. PBC Bad Saulgau sind Joker Altstadt und Sindelfingen am 16./17. Februar,.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen