Ostrach verspielt Führung, Mengen siegt

Lesedauer: 8 Min
 Ostrachs Alexander Rambacher im Zweikampf mit Dotternhausens Felix Schairer (rechts).
Ostrachs Alexander Rambacher im Zweikampf mit Dotternhausens Felix Schairer (rechts). (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Schwäbische Zeitung

Der FC Mengen hat sich als einzige Mannschaft der drei Bezirksvertreter in der Landesliga mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Der FC Ostrach gab am Samstag in den letzten Minuten einen Erfolg noch aus der Hand. Absteiger FV Altheim musste sich dem übermächtigen VfB Friedrichshafen, das die Relegation erreichte, beugen.

FC Ostrach – SV Dotternhausen 2:3 (0:1). – FCO: Löffler – Kleiner, L. Ender (46. Rothmund), Riegger, Hornstein (46. Irmler), Schiemann (46. G. Fischer) – Y. Ender, Rambacher, Zimmermann, Varady – Gipson (71. Rahmani). - Tore: 0:1 Jens Hoch (4.), 1:1, 2:1 Markus Gipson (57./68.), 2:2, 2:3 Carsten Karrer (90./90. +3). – Z.: 350. - Der FC Ostrach hat sich mit einer Niederlage in die Sommerpause verabschiedet. „Das Spiel heute ist ein Spiegelbild unserer Leistungen in den vergangenen Wochen", sagte ein enttäuschter FCO-Trainer Timo Reutter nach der Partie. Auch weil es seine Mannschaft nicht geschafft hatte, ihrem scheidenden Kapitän Markus Gipson und Reutters Mittrainer Christian Söllner einen Abschied nach Maß zu bescheren, obwohl Markus Gipson mit seinen Saisontreffern elf und Zwölf alles dafür getan hatte, um sich selbst mehr als ordentlich zu verabschieden. Er glich zunächst die frühe Führung des SV Dotternhausen durch Jens Hoch (4.) mit einem Freistoß vom rechten Strafraueck in den langen Winkel aus (57.), traf dann nach einer Ecke aus einer unübersichtlichen Situation im Fünfmeterraum zur Ostracher Führung (68.). Als Gipson drei Minuten später das Feld verließ und Agim Rahmani kam, führte seine Mannschaft mit 2:1. Und irgendwie wurde sein Abschiedslied, das bei seiner Auswechslung aus den Boxen schallte „You’ll never walk alone") fast zum Kontraprodukt dessen, was danach ablief. Es wurde deutlich, dass Gipson in seinem letzten Spiel doch von seinen Nebenleuten recht alleine gelassen wurde. Zunächst erspielte sich der FC Ostrach dicke Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Alleine Ladislav Varady hätte frühzeitig alle Zweifel am Sieg seines FCO beseitigen und den Gast im Alleingang in die Bezirksliga schießen können, stattdessen fing sich Ostrach in der Schlussminute – ähnlich wie im Hinspiel den Ausgleich nach einem Konter durch Carsten Karrer (90.) und in der Nachspielzeit sogar das 2:3 durch denselben Spieler. Dass es Dotternhausen trotzdem nicht ins Relegationsspiel reichte, weil auch der SV Oberzell in Kißlegg beim schon lange feststehenden Absteiger zwei Minuten vor Schluss das 2:1 und in der Nachspielzeit das 3:1 erzielte, während Kißlegg nochmals verkürzte, dürfte ein Treppenwitz der Fußball-Geschichte sein. „Ja, wir sind schon ziemlich enttäuscht. Wir haben unsere Hausaufgabe erledigt, aber leider ist das Spiel in Kißlegg nicht so ausgegangen, wie wir es gebraucht hätten", sagte ein enttäuschter Dotternhausener Vorsitzender ach der Partie.

TSV Straßberg - FC Mengen 1:4 (0:1). - TSV: Kleiner - N Heckendorf, Beyer (57. Plaumann), M. Kleiner, Kosic, Reuter (51. Cetin), Balci, Seßler (43. Schmidt/68. Lutz), Hahn, Holzmann, Christoph Müller. - FCM: Merk - U. Willbold, Ivanesic, Schuler, Frommeld - P. Klotz - Hartock, Konrad (75. Tutic) - Stumpp (83. Wolfert), A. Klotz, T. Nörz. - Z: 107. - Tore: 0:1 Maximilian Stumpp (29.), 0:2 Tobias Nörz (52.), 1:2 Franz Hahn (56./FE), 1:3 Maximilian Stumpp (59.), Alexander Klotz (83.). - SR: Stefan Fimpel (Bad Wurzach). - Ein auch in dieser Höhe verdienten Sieg fuhr der FC Mengen am letzten Spieltag in Straßberg ein. „Es war ein verdienter Sieg für Mengen“, sagte Straßbergs Trainer Oliver Pfaff. Die Gäste gingen in der 29. Minute durch Maximilian Stumpp mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tobias Nörz auf 2:0 (52.). Straßberg schaffte vier Minuten später den Anschluss: Franz Hahn verwandelte auch seinen sechsten Elfmeter in dieser Saison sicher. Der Aufsteiger war an diesem Tag allerdings das bessere Team und traf noch zweimal. Maximilian Stumpp mit seinem zweiten Treffer und Mengens erfolgreichster Saisontorschütze Alexander Klotz setzten die Schlusspunkte, sodass der FC Mengen die Saison auf Rang sechs abschließt. Gleichzeitig war es das letzte Spiel für Trainer Miroslav Topalusic. In der kommenden Saison übernimmt Herbert Küchler das Ruder in Mengen, mit Gerhard Heinzle als Co-Trainer.

VfB Friedrichshafen - FV Altheim 5:0 (1:0) . - FVA: Maier - X. Spitzfaden, J. Hahn (67. Schrode), Pfister, W. Spitzfaden, C. Weber, Kienle, Gaupp, Locher, Schwörer (30. Löw), Geiselhart (80. D. Spitzfaden). - Tore: 1:0 Nico Di Leo (10.), 2:0 Sascha Hohmann (56.), 3:0 Hohmann (60./FE), 4:0 Daniel Di Leo (68.), 5:0 Joshua Merz (78.). – Z.: 300. - Mit einer klaren Niederlage hat sich der FV Altheim aus der Landesliga verabschiedet. Gegen den VfB Friedrichshafen unterlagen die Altheimer mit 0:5. Der VfB schoss sich bereits für die erste Runde der Qualifikation zur Relegation warm. Trotz aller Euphorie und der etwa 300 Zuschauer im Zeppelinstadion blieb Spielertrainer Daniel Di Leo auf dem Boden. „Die Staffeln eins bis drei sind deutlich stärker als unsere Landesliga. Da spielen sehr gute Fußballer in den Topteams und die Ligen sind deutlich ausgeglichener als unsere“, sagte er. Doch am Samstag schenkte der Absteiger den Häflern nichts und ließen erst in der zweiten Halbzeit körperlich nach. Ein Tor nach zehn Minuten durch Nico Di Leo und ein Treffer zehn Minuten nach der Halbzeit durch Torjäger Sascha Hohmann beruhigten die Nerven der VfB-Spieler. Eine schöne Geste gab es in der 80. Minute als der 65-jährige Dieter Spitzfaden für Florian Geiselhart eingewechselt wurde. Vor der Partie hatte Altheims Trainer Marc Max seinen Häfler Kollegen informiert. Dieter Spitzfaden wollte ein paar Minuten in der Landesliga mit seinen Söhnen Xaver und Wendelin spielen. Einen Ballkontakt hatte Dieter Spitzfaden, sehr zur Freude der Zuschauer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen