Ostrach feiert den ersten Sieg 2018

Lesedauer: 4 Min
Sportredakteur

Der FC Ostrach hat am Sonntag seinen ersten Sieg im laufenden Kalenderjahr gefeiert. Die Elf des Trainertrios Timo Reutter/Lukas Maier und Simon Kober siegte beim Mitabstiegskonkurrenten SV Mietingen mit 3:0 (1:0) und katapultierte sich zunächst aus der Abstiegszone.

Sehr zum Missfallen des Mietinger Trainers Voltenauer: „Die Niederlage tut doppelt weh, gerade weil wir gegen einen direkten Konkurrenten verloren haben. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute nicht richtig ins Spiel gefunden. Das war unsere schlechteste Leistung in der Rückrunde“, bilanziert der Mietingernach dem Schlusspfiff und fügte hinzu: „Ostrach hat eine solide Leistung gereicht, um uns zu schlagen. Es war ein hoch verdienter Auswärtserfolg.“ Damit bleibt Timo Reutter auch in seinem zweiten Spiel in der Verantwortung auf der Bak des FC Ostrach ungeschlagen und „vergoldete“ das Remis unter der Woche im Spiel gegen Berg.

Von Beginn sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel in Mietingen. Nach einem Eckball erzielte Christian Luib per Kopf das 0:1 (13.). Es war Ostrachs erste Torchance. Danach kam kaum Spielfluss zustande. Ostrach agierte zielgerichteter, spielte engagiert, während Mietingen die beiden Spitzen Robin Ertle und Andreas Bösch nicht in Szene zu setzen wusste. „Wir haben im Mittelfeld keinen Zugriff gefunden“, sagte Voltenauer.

Doppelschlag bringt den Sieg

Die zweite Halbzeit verlief so wie die erste, es blieb ein zerfahrenes Spiel. Dem SVM fehlte es weiter an Aggressivität in den Zweikämpfen, hinzu kamen viele Fehlpässe im Spielaufbau. Ostrachs Markus Gipson verpasste es, die Führung auszubauen, er verschoss einen Foulelfmeter (62.). Mietingens größte Chance folgte in der 68. Minute. Christian Glaser setzte sich über links durch und passte den Ball scharf nach innen. Dort konnte aber ein Ostracher im letzten Moment vor dem einschussbereiten Marcel Rolser klären. „Wenn das 1:1 gefallen wäre, dann wäre noch ein Punkt möglich gewesen“, beurteilte Voltenauer die Szene später. Stattdessen macht allerdings Ostrach den Sack per Doppelschlag zu.

Zunächst markierte Simon Fischer das 0:2 (76.) und nur zwei Minuten später legte Eugen Michel, der erstmals nach seiner Verletzung wieder spielte, das 0:3 nach. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Für den FC Ostrach geht es am kommenden Sonntag gegen den nächsten Riß-Vertreter weiter. Dann empfängt die Elf um den neuen Chefcoach Timo Reutter den SV Ochsenhausen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen