Nur ein Punkt fehlt zur Endrunde

Lesedauer: 5 Min
 Das Team: (hi., v.l.) Trainer Bernhard Waldvogel, Christoph Richter, Marius Weber, Moritz Colaiacomo, Max Stärk, Trainer Giovan
Das Team: (hi., v.l.) Trainer Bernhard Waldvogel, Christoph Richter, Marius Weber, Moritz Colaiacomo, Max Stärk, Trainer Giovanni Colaiacomo sowie (v., v.l.): Fabio Caruso, Pirmin Steidle, Lukas Colaiacomo. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die B-Junioren der SGM FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies/FC Laiz/SV Sigmaringen/SV Bingen-Hitzkofen haben - wie am Mittwoch berichtet - in Riedlingen die Bezirksmeisterschaft im Futsal gefeiert und den Bezirk auf Verbandsebene vertreten. Am Ende fehlte ein Punkt oder ein Tor, um sich fürs WFV-Finalturnier zu qualifizieren.

Die von Giovanni Colaiacomo und Bernhard Waldvogel betreute Mannschaft hatte als einzige Mannschaft der Spielgemeinschaft in einer der höheren Altersklassen das Finalturnier erreicht. Mit einem 0:0 gegen Bezirksstaffelaufsteiger SGM Unterstadion - SGM-Torspieler Moritz Colaiacomo bewahrte seine Mannschaft dabei mit mehreren starken Aktionen vor einem Gegentor - und 1:0-Siegen gegen den Verbandsliganachwuchs SGM Ehingen-Süd (Tor: Christoph Richter) und Ligakonkurrenten SGM Alb-Lauchert (Tor: Pirmin Steidle) und starker Defebsivarbeit sicherte sich das Team den Gruppensieg. Im Halbfinale gegen die SGM Bolstern drehte die SGM FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies/Laiz/Sigmaringen/Bingen-Hitzkofen auf und qualifizierte sich mit einem 3:1 im abschließenden Neunmeterschießen (Tore: Christoph Richter, Pirmin Steidle, Lukas Colaiacomo; Moritz Colaiacomo hält ersten Schuss der SGM Bolstern) fürs Finale. In diesem gestaltete der vermeintliche Underdog das Spiel gegen den favorisierten Verbandsligisten TSG Ehingen weitgehend offen und ging mit einem direkt verwandelten Freistoß von Christoph Richter sogar in Führung. Zwar gelang Ehingen der Ausgleich, doch nach einem Handspiel erzielte Christoph Richter den 2:1-Siegtreffer per Neunmeter.

In der Endrunde spielten für die SGM: Moritz Colaiacomo, Marius Weber, Fabio Caruso, Lukas Colaiacomo, Christoph Richter, Pirmin Steidle, Max Stärk.

Nach nur einer Nacht und (zu) kurzer Regenerationsphase musste die SGM FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies/FC Laiz/SV Sigmaringen/SV Bingen-Hitzkofen am Sonntagvormittag in Ummendorf (Kreis Biberach), in der ersten Runde des Futsal-Masters auf Verbandsebene antreten. Um einige Spieler zu entlasten und auf die verlängerten Spielzeit zu reagieren, nahm das Trainerteam mit Kimi Jungmann und Nikita Denninger zwei zusätzliche Spieler mit. Bereits in der ersten Partie gegen die SGM Neukirch (Argental) wurde das höhere Tempo und schnellere Gegnerpressing deutlich. Trotzdem arbeitete sich Inzigkofen gute Chancen heraus. Torspieler Moritz Colaiacomo dirigierte seine Vorderleute. Doch trotz aussichtsreicher Möglichkeiten brachte die SGM den Ball nicht im Tor des Gegners unter und die beiden Mannschaften trennten sich torlos 0:0. In der Partie gegen die SGM Holzwangen, Tabellenführer der Bezirksstaffel Donau/Iller, gelang der SGM Inzigkofen nach zwei Minuten aus kurzer Distanz der 1:0 durch Christoph Richter, doch mit zunehmender Spielzeit leistete sich der Donau-Vertreter Fehler im Passspiel und im Zweikampfverhalten. Das Teams aus der Umgebung Ulms glich zunächst aus, dann drehte die Mannschaft die Partie, siegte mit 2:1 und sorgte so für das vorzeitige Aus der SGM. Das letzte, nun bedeutungslose Gruppenspiel gegen die SGM Maierhöfen-Grünenbach, Meister des Bezirks Bodensee gewann das Donau-Team durch einen Treffer von Nikita Denninger mit 1:0. Mit 2:2 Toren und vier Punkten fehlte am Ende ein Punkt aus dem Spiel gegen Holzwangen, um das Halbfinale zu erreichen und so eine Chance aufs Finale und damit die Endrunde zu haben.

Trotz der Enttäuschung über das Aus in der Verbandsmeisterschaft hat die SGM eine starke Futsalsaison gezeigt und sich mit dem Meisterwimpel für den Bezirkstitel belohnt. Mit der geplanten Teilnahme am Blitzturnier der SGM Schwandorf/Worndorf am 16. Februar schließen die B-Junioren die Hallenspielsaison ab. Eine Woche später startet die Mannschaft auf dem Platz in die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Bezirksstaffel.

In der Verbandsrunde spielten: Moritz Colaiacomo, Marius Weber, Fabio Caruso, Lukas Colaiacomo, Christoph Richter, Pirmin Steidle, Max Stärk, Kimi Jungmann, Nikita Denninger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen