Nicole Emin gewinnt WM im Powerlifting

 Nicole Enin freut sich über ihre starke Leistung bei der Powerlifting-WM in Berlin und zeigt stolz den Pokal und die Urkunde.
Nicole Enin freut sich über ihre starke Leistung bei der Powerlifting-WM in Berlin und zeigt stolz den Pokal und die Urkunde. (Foto: privat)
Schwäbische.de

Großer Erfolg für Nicole Enin. Die Bad Saulgauer Schülerin hat bei den Powerlifting-Weltmeisterschaften in Berlin die Goldmedaille gewonnen. In ihrer Klasse 56,1 bis 60 Kilogramm konnte keine Heberin ein größeres Gewicht stemmen als die oberschwäbische Athletin. Im Bankdrücken schaffte sie 55 Kilogramm, im Kniebeugen 112,5 Kilogramm und im Kreuzheben 130 Kilogramm. Die zierliche Gewichtheberin, die erst vor drei Jahren ihre Leidenschaft für diesen Sport entdeckt hatte, trainiert dreimal pro Woche im eigenen Keller. „Mein Vater und mein Bruder sind schon länger im Kraftsport aktiv“, sagt Emin. „Als ich es dann auch versucht habe, habe ich sehr schnell gemerkt, dass mir das liegt.“ Natürlich gab es im Bekanntenkreis auch ungläubige Blicke, denn von einer jungen Sportlerin mit russischen Wurzeln erwarteten viele eher Ballett oder eine ähnliche Sportart. „Mittlerweile haben sich aber eigentlich alle daran gewöhnt, dass ich Gewichte hebe“, sagt die schüchterne Sportlerin mit einem Schmunzeln.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie