Nicolas Höfler kommt mit nach Pfullendorf

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums des Sportclub Pfullendorf gastieren der SC Freiburg und der FC St. Gallen am Donnerstag, 14. November, in der Geberit-Arena in Pfullendorf. Anpfiff ist bereits um 17 Uhr.

Der Sportclub Freiburg, mit seinem Trainer Christian Streich, erwischte einen perfekten Start in die Bundesligasaison. Aktuell befindet sich das Team um Kapitän Mike Frantz sogar auf Europa-League-Kurs. Nach zehn Spieltagen belegen die Breisgauer den fünften Platz, hinter Gladbach, Dortmund, Leipzig und Bayern. Mit dabei in Pfullendorf ist mit dem Freiburger Profi und ehemaligen U18-Nationalspieler Nicolas Höfler kein Unbekannter im Linzgau. Höfler begann das Fußballspielen beim Herdwanger SV und nutzte seine vier Jahre dauernde Zwischenstation in der Jugendabteilung des SC Pfullendorf als Sprungbrett zum SC Freiburg.

Der zweimalige Schweizer Meister FC St. Gallen spielt in der Super League und belegt nach 13 Spieltagen den dritten Platz, hinter dem BSC Young Boys und dem FC Basel, nur zwei Punkte hinter den Young Boys. Vor der Saison wechselte das 22 Jahre alte Torwarttalent Jonathan Klinsmann, Sohn von Jürgen Klinsmann, von Hertha BSC zu dem Schweizer Club. Beheimatet ist der Verein im Kybunpark in St. Gallen.

Das letzte Testspiel der beiden Teams liegt zwei Jahre zurück und endete mit einem 1:1-Unentschieden. Für ein interessantes Fußballspiel in der Geberit Arena in Pfullendorf ist also gesorgt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen