Nico Matheis (li.) erhält aus den Händen Wunibald Blenders (M.) die Ehrung für den Sieg in der Jugend-MC-Klasse 3d. So toller N
Nico Matheis (li.) erhält aus den Händen Wunibald Blenders (M.) die Ehrung für den Sieg in der Jugend-MC-Klasse 3d. So toller Nachwuchs, das freut auch Stellvertreter Joachim Haolzhauer (re.). (Foto: RRT)

Das Rallye-Racing-Team Scheer, Motorsportverein mit fast 400 Mitgliedern aus der ganzen Region mit Sitz in Scheer, hat im Rahmen seines Jahresabschluss die erfolgreichen Fahrer geehrt. Außerdem blickte der Vorsitzende Wunibald Blender auf die vergangene Saison zurück, unter anderem auf das Motocross auf der RRT-eigenen Strecke in Göggingen, seit 44 Jahren Veranstaltungsort.

Wunibald Blender gab nach dem gemeinsamen Essen im Gögginger Gasthaus „Linde“ einen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Beim OHA-Treffen, das im Februar in Scheer stattgefunden hat, wirkte das RRT bei der Verkehrsregelung mit, unterhielt einen Wurstwagen und Getränkestand. Im März veranstaltete der Schützenverein in Scheer eigens für das RRT ein Vorderlader- und Sportpistolenschießen.

Höhepunkt des Sportjahrs war das 5. Gögginger ADAC-Jugend-Motocross am 14./15. April 2018 mit 182 Fahrern und rund 1000 Zuschauern an den beiden Tagen. Blender sprach von einer rundum gelungenen Veranstaltung, auch dank der Arbeit des Rennleiters Joachim Holzhauer (Sig’dorf) und seines Teams.

Im Mai veranstaltete das RRT Scheer den 72./73. DMSB-Automobilslalom auf dem E-hoch4-Areal in Hohentengen mit Fahrern aus dem süddeutschen Raum. Beim Scheerer Brunnenfest bewirtete der Verein die Gäste mit Imbisswagen. Mit Beginn der Sommerferien hielt das RRT Scheer sein 10. Jugendlager mit Fahrerlehrgang in Göggingen ab, das nach vier Tagen mit einem Sommerfest endete. Die Organisatoren Peter Bronner (Ertingen) und Reimund Müller (Meßkirch) freuten sich über eine „ausgebuchte Veranstaltung“.

Ende Oktober nahmen viele RRT-Mitglieder am Vereinspokalschießen des Schützenvereins teil. Das RRT stellte die meisten Teilnehmer, belegte im Mannschaftswettbewerb die Plätze eins bis drei und im Einzel die Ränge eins bis vier. Es siegte Joachim Gerhardt (Sig’dorf), vor Mark Fröscher (Einhart) und Andreas Loes (Walbertsweiler). Den Abschluss bildete die Mitorganisation des Weihnachtsmarkts in Scheer. Der Erlös geht an verschiedenen örtliche, soziale Einrichtungen.

Sportlich führte das RRT 18 Motocrosstrainingstage durch. Die Mitglieder und Helfer leisteten insgesamt über 4100 Arbeitsstunden. Blender dankte dem Ausschuss des RRT, den Organisatoren, Helfern, Sponsoren, Genehmigungsbehörden und den Verpächtern des MC-Geländes. Er betonte, dass dieses Programm nur durch die Mithilfe, gute Zusammenarbeit und Unterstützung bewältigt werden könne.

Er warf einen Ausblick auf 2019. Einziger Wermutstropfen: Der Automobilslalom wird durch den Rückbau der Rennstrecke wohl nicht mehr stattfinden können, solange bis eine Alternativpiste gefunden ist.

Dann ehrten Wunibald Blender und sein Stellvertreter Joachim Holzhauer den RRT-Clubmeister 2018: Nico Matheis (Sauldorf). Der Achtjährige siegte in der Klasse 3d Motocross Jugend. Dann ehrte der Regionalbezirksvorsitzende des ADAC, Bernd Schilling, Helga Bronner (Ertingen) für ihren Einsatz im RRT mit der Ewald- Kroth-Medaille des ADAC in Bronze. Eine Ehrennadel in Silber für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten 19 Mitglieder, dreimal gab es für 20- jährige Vereinszugehörigkeit einen Krug mit dem Clubemblem, sechs Mitglieder empfingen die Ehrennadel in Gold. Dreimal wurde für 30- jährige Zugehörigkeit eine RRT-Tasse überreicht und für 40 Jahre Mitgliedschaft im Rallye-Racing-Team Scheer überreichte der Vorsitzende Wunibald Blender Heinz Schönebeck senior (Messkirch) ein Geschenk.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen