Neukircherin brilliert bei Ausbildung

Lesedauer: 2 Min
 Markus Brunnbauer, Bereichsleiter Ausbildung IHK (Mitte), mit den Preisträgern aus dem Bodenseekreis.
Markus Brunnbauer, Bereichsleiter Ausbildung IHK (Mitte), mit den Preisträgern aus dem Bodenseekreis. (Foto: IHK/photoart)
Schwäbische Zeitung

31 Preisträger der IHK-Abschlussprüfung Winter 2018/19 wurden am vergangenen Dienstag im Haus am Markt in Bad Saulgau geehrt. Darunter waren fünf Prüfungsteilnehmer aus dem Bodenseekreis, zu denen Sabrina Stange aus Neukirch gehört, die bei Wenglor sensoric elektronische Geräte GmbH lernte. Markus Brunnbauer, Bereichsleiter Ausbildung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK), lobte die besten von 853 Prüflingen für deren Leistung, heißt es in einem Schreiben der IHK.

IHK-Preisträger wird, wer die Abschlussprüfung mit der Note „sehr gut“ abschließt beziehungsweise mindestens 92 von 100 Punkten erreicht. Die Besten eines Berufsbildes haben darüber hinaus die Chance, Landes- oder gar Bundesbeste zu werden. Von den 853 IHK-Prüflingen haben 792 die Abschlussprüfung bestanden, was einer Bestehensquote von 93 Prozent entspricht. Insgesamt gab es in der Winterprüfung 31 Preisträger. Diese kommen aus 14 unterschiedlichen Berufen, 26 Unternehmen und 15 verschiedenen Schulen.

Die Preisträger aus dem Bodenseekreis sind neben Sabrina Stange aus Neukirch (Wenglor sensoric elektronische Geräte GmbH), Simon Gomeringer aus Owingen (Geberit Verwaltungs GmbH), Alexander Petkau aus Friedrichshafen (Quantum Gesellschaft für berufliche Bildung mbH), Jörn Kwiek aus Heiligenberg (RAFI eltec GmbH), Alina Hafen aus Deggenhausertal (Volksbank eG).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen