Nachwuchsforscher aus Bad Saulgau räumen ab

Lesedauer: 3 Min
 Der 14-jährige Lucas Maximilian Braun vom Gymnasium Willhelmsdorf holt sich den Regionalsieg in Physik.
Der 14-jährige Lucas Maximilian Braun vom Gymnasium Willhelmsdorf holt sich den Regionalsieg in Physik. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Von den fünf Bad Saulgauer Teams, die beim Jugend forscht Regionalwettbewerb in Friedrichshafen angetreten sind, haben alle den Sprung auf das Treppchen geschafft. Zwei Teams wurden Regionalsieger.

Mit seinem Physik-Projekt „Miura Ori“ hat Lucas Maximilian Braun (Gymnasium Willhelmsdorf) den ersten Platz im Junior-Wettbewerb „Schüler experimentieren“ erreicht. Der 14-Jährige hatte Berechnungen zu einer speziellen Papierfalt-Technik angestellt und dabei herausgefunden, dass die „Miura Ori“-Faltung aufgrund ihrer Stabilität über enormes Potential in der Industrieanwendung verfügt.

Der zweite Sieg für das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ) ging an Janis Schönegg (Gymnasium Überlingen) und Anita Henkel (Störck-Gymnasium Bad Saulgau). Im Fachbereich Mathematik und Informatik der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ überzeugten sie die Jury mit einer industriellen Simulation für einen autonomen Schwader, einem landwirtschaftlichen Gerät, das dem Zusammenfassen von Erntegut wie Heu oder Stroh dient.

Einen zweiten Platz erreichten Urs Jokisch, Gregor Reichle und Sebastian Oelhaf (alle Gymnasium Wilhelmsdorf) im Fachbereich Technik der Juniorsparte „Schüler experimentieren“. Die 12-jährigen Schüler überzeugten mit dem Modell eines Smart Homes, einem Haus, in dem sämtliche Funktionen elektronisch steuerbar sind.

Zwei weitere dritte Plätze im Fachbereich Physik der Senioren gingen ebenfalls ans SFZ Bad Saulgau. Die Jury überzeugten Tobias Russ und Dominik Shrestha (Gymnasium Willhelmsdorf) mit physikalischen Untersuchungen und mathematischen Berechnungen an einem Überschlagpendel sowie Julian Braun und Felix Kopf mit ihren Forschungen am Kugelstoßpendel. Für die zwei Regionalsieger-Teams geht es nun weiter zum Landeswettbewerb von „Schüler experimentieren“ nach Balingen am 23. und 24. April.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen