Mozzarella-Produzent startet zuerst mit Käseladen

Lesedauer: 5 Min
 Noch sieht auf der Baustelle im ehemaligen Gasthaus Engel in Haid nicht nach einem Käseladen auf. Aber Sonja und Giovanni Melil
Noch sieht auf der Baustelle im ehemaligen Gasthaus Engel in Haid nicht nach einem Käseladen auf. Aber Sonja und Giovanni Melillo hoffen, dass sie ab 30. November die ersten Kunden empfangen dürfen. Mit der Produktion soll erst Anfang 2019 begonnen werden. (Foto: Dirk Thannheimer)
Redaktionsleiter

Mozzarella-Produzent Giovanni Melillo muss den Start seiner Produktion im früheren Gasthaus Engel in Haid auf Anfang 2019 verschieben. Der Termin im Herbst dieses Jahres konnte nicht eingehalten werden. Stattdessen soll am 30. November der Käseladen im Erdgeschoss eröffnet werden. Das hofft Melillo, der bis zum Produktionsbeginn seinen Betrieb in Hohentengen weiterführt.

Ende März dieses Jahres hatte Giovanni Melillo mit zahlreichen Gästen den Spatenstich für seine Produktionsstätte und Schaukäserei gefeiert und dabei voller Zuversicht den Herbst als Start der Mozzarella-Produktion genannt. „Es gab schwierige Hürden“, sagt Melillos Frau Sonja. Ihr Mann wird konkreter. „Es war nicht einfach, Handwerker zu bekommen“, sagt Giovanni Melillo, der seit Anfang 2017 neuer Eigentümer des ehemaligen Gasthauses an der Bundesstraße 32 ist. Ein weiterer Grund für die Verzögerung seien die vielen Vorschriften und Bestimmungen für Hygiene, Lüftung und Brandschutz, die erfüllt werden müssen, obwohl von ihnen vorher in diesem Umfang nicht die Rede gewesen sei. „Es ist insgesamt nicht ganz so rund gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagt Melillo.

Den Mozzarella-Produzenten kann aber so schnell nichts mehr erschüttern. Als das Projekt noch in den Kinderschuhen gesteckt hatte, machte das Regierungspräsidium Tübingen ihm wegen der Zufahrt vom Parkplatz des Grundstücks zur B 32 einen Strich durch die Rechnung. Die Zufahrt muss geschlossen werden, weil durch eine Nutzungsänderung plötzlich eine andere rechtliche Ausgangsposition entstanden war. Melillos Geduld wurde noch weiter strapaziert, weil der Abfluss des Oberflächenwassers nicht in eine Wiese nebenan geleitet werden durfte. Sickermulden waren die Lösung, in die das Oberflächenwasser in Zukunft abfließen kann.

Balsamicokugeln zum Reiben

Doch Melillo will trotz der vielen Rückschläge nur nach vorne schauen, freut sich deshalb bereits auf den 30. November, wenn der Käseladen mit Feinkost eröffnet werden soll. „Wir verkaufen darin nicht nur 100 verschiedene Käsesorten, sondern auch Olivenöl, Wein oder außergewöhnliche Produkte wie Balsamicokugeln zum Reiben“, ergänzt Melillo, der mit seiner Frau im Laden stehen wird, wenn die ersten Kunden zum Frühstück und zum Probieren kommen. „Wir achten vor allem Qualität“, so Melillo. Sein Sohn Luca wird derweil die Produktion in Hohentengen leiten. „Wir wollen unbedingt den Käseladen Ende November eröffnen“, so Melillo, auch wenn er selbst etwas skeptisch ist, weil die Handwerker auf der Baustelle noch richtig viel zu tun haben, bis der Käseladen fertig ist.

Ende Januar/Anfang Februar 2019 soll dann endlich die Produktionsstätte in Betrieb gehen. Giovanni Melillo hatte sich bewusst für den neuen Standort in Haid entschieden, um seine Produktionskapazitäten zu erweitern und um eine Schaukäserei zu eröffnen, in der er den Besuchern die Produktionsschritte von der Milch bis zum fertigen Mozzarella-Käse zeigen kann. In seiner Garage in Hohentengen kann der Unternehmer derzeit 1000 bis 1500 Liter pro Milch verarbeiten. Auf dem neuen Firmenareal in Haid könne er dann mehr als 10 000 Liter täglich verarbeiten.

Dass Giovanni Melillo mit der Produktion nun doch erst im kommenden Jahr beginnen kann, darüber wolle er sich nicht weiter ärgern. Es bringe ja nichts. Schritt für Schritt will er den Betrieb in Haid aufnehmen – angefangen mit dem Käseladen, über die Produktion bis zur Schaukäserei. Trotz der erneuten zeitlichen Verzögerung sei er relativ ruhig geblieben, sagt sein Frau. „Ich habe die Entscheidung nicht eine Sekunde lang bereut“, sagt Giovanni Melillo.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen