Moritz Kiem holt erstmals den Titel

Lesedauer: 4 Min

 Moritz Kiem (links) holt sich den Titel bei den Männer, der routiniertere Phillip Kahl (rechts) unterliegt im Matchtiebreak.
Moritz Kiem (links) holt sich den Titel bei den Männer, der routiniertere Phillip Kahl (rechts) unterliegt im Matchtiebreak. (Foto: Conradi)
Schwäbische Zeitung

Der TC Sigmaringen hat seine Klubmeister ermittelt. Bei besten äußeren Bedingungen fanden zunächst die Finals der Einzelwettbewerbe statt. Besonders die Endspiele der aktiven Männer und Frauen begeisterten die Zuschauer, die zur Tennisanlage an der Donau gekommen waren. Bei den Frauen standen sich Denise Reisch und Luisa Arnold gegenüber. Der erste Satz ging mit 7:5 an die erst 14 Jahre alte Luisa Arnold. Den zweiten Satz dominierte ihre Gegnerin. 6:0 stand es am Ende. Die Entscheidung fiel im Matchtiebreak, den Denise Reisch mit 10:7 für sich entschied und damit ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigte.

Das Finale der Männer war nicht minder spannend. Zum ersten Mal stand der gerade erst 15 Jahre alte Moritz Kiem aus Laiz im Endspiel. Sein Gegner Phillip Kahl galt auf Grund seiner Erfahrung als Favorit. Im ersten Satz begann Kiem stark. Er lag mit 4:3 und einem Break vorne. Doch Kahl konnte sich das Break zurückholen und den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Im zweiten Satz legte Kiem seine Nervosität ab. Mit seinem intelligenten, defensiven Spiel verteidigte er sich konstant gegen das starke Angriffs-Tennis seines Gegners. Der 15-Jährige machte dabei kaum Fehler – der entscheidende Faktor im Tennis. Mit 6:2 entschied er den Satz für sich. Damit musste auch hier die Entscheidung im Matchtiebreak fallen. Kiem zeigte sich nervenstark und holte sich mit 10:7 den Titel. Damit ist der 15-Jährige zum ersten Mal Vereinsmeister bei den Aktiven. Für Kiem ist es bereits der zweite Vereinsmeistertitel in diesem Jahr. Auch im Wettbewerb der Junioren konnte er sich durchsetzen. Den Titel der unter 14-Jährigen (Knaben) gewann Julian Mahl aus Stetten a.k.M.

Bei den Seniorinnen Ü40 war Anke Schmidt aus Laiz erfolgreich, bei den Senioren Ü30 Peter Wühler. In den vergangenen Jahren hatte sich der Sigmaringer schon mehrfach Titel in den Einzel-, Doppel-, und Mixed-Wettbewerben geholt.

Wühler und Kiem siegen erneut

Bei den Senioren über 50 Jahren setzte sich Rudi Fischer durch. Der Inneringer, der auch immer wieder an internationalen Turnieren teilnimmt, war als klarer Favorit in den Wettbewerb gestartet. Im Finale besiegte er Wilhelm Stöcker mit 6:4 und 6:2. Ebenfalls am Samstag wurden die Vorrundenspiele in den Doppel- und Mixed ausgetragen. Auch hier gab es spannende und knappe Partien. Die Endspiele fanden am Sonntag statt. Den Titel der U18-Doppel-Vereinsmeister errangen Julian Mahl und Pascal Wiese. Im Mixed bei den unter 18-Jährigen waren Luisa Arnold und Moritz Kiem erfolgreich. Doppelvereinsmeister bei den Aktiven wurden Dennis Spiess und Tobias Stephan.

Bei den Frauen setzte sich Lisa Steidle an der Seite von Aleen Schwenold durch. Im Mixed setzten sich Cornelia Geyer und Alexander Schmidt durch. Schmidt feierte zudem mit Frank Störkle den Doppeltitel der Ü30. Den Doppelwettbewerb der über 50-Jährigen gewannen Martin Wühler und Jürgen Nüssle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen