Mengener fischen 42-mal Edelmetall aus dem Wasser

Lesedauer: 3 Min
Das erfolgreiche Wettkampfteam des TV Mengen.
Das erfolgreiche Wettkampfteam des TV Mengen. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

17 Schwimmer des TV Mengen haben an der 21. Auflage des Welfencups in Weingarten teilgenommen. Mit über 170 Teilnehmern und etwa 800 Einzelstarts war die Veranstaltung gut besucht. Nach 90 Einzel- und zwei Staffelstarts lautete die Gesamtbilanz für den TV Mengen 13 Gold-, 16 Silber- und 13 Bronzemedaillen.

Jüngste Teilnehmerin vom TV Mengen war Emma Alexander (Jahrgang 2008), die eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen gewann.

Im starken Jahrgang 2007 gingen sieben Schwimmer aus Mengen an den Start. Rieke Pawlicki, Katharina Fischer, Julia Remensperger, Karla Engenhart, Aaron Horst, Filip Grubanovic und Nils Krezdorn erschwammen starke Ergebnisse. Aaron Horst blieb ungeschlagen und holte viermal Gold, Nils Krezdorn gewann eine Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen und Filip Grubanovic wurde viermal Zweiter.

Bei den Mädchen schwamm Rieke Pawlicki auf Platz eins, zwei und drei, Katharina Fischer auf Platz zwei und zweimal auf Platz drei, Julia Remensperger und Karla Engenhart verbuchten vierte Plätze.

Die 12-jährige Lara Teufel gewann in ihrer Lieblingslage Rücken über die 100-Meter-Distanz Gold, Silber in der 100-Meter-Lagen-Disziplin und Bronze über 200 Meter Lagen.

Im Jahrgang der 13-jährigen war Ursina Selg ebenfalls auf dem Podest und durfte sich besonders über zwei Siege auf den Strecken 100 Meter Lagen und 100 Meter Schmetterling freuen. Des Weiteren wurde sie Dritte über 200 Meter Lagen. Caren Dietsche erzielte mit neuen Bestzeiten gute Platzierungen. Ihre Schwester Nina Dietsche beendete im Jahrgang 2003 den Wettkampf mit zwei Bronzemedaille über 100 Meter Rücken und 200 Meter Lagen.

Bei den Jungen im Jahrgang 2006 startete Moritz Selg und gewann über 200 Meter Lagen Silber und schrammte über die halbe Strecke knapp am Podest vorbei und wurde Vierte, wie auch über 100 Meter Freistil. Nico Röhm siegte über 100 Meter Lagen und 100 Meter Freistil. Silber gewann er über 100 Meter Brust.

Alle Starts im Jahrgang 2004 beendete Timo Röhm mit Silbermedaillen und Bestzeiten. Mit einem dritten Platz über 200 Meter Lagen zeigte Steven Reiser im gleichen Jahrgang seine beste Leistung. Timo Remensperger wurde zweimal Vierter über 100 Meter Brust und Lagen.

Die Staffeln über die 4x50-m-Freistil-Strecke bei den Mädchen und Jungen konnten besetzt werden. Die Jungen gewannen nach einem spannenden Rennen Gold (Krezdorn, Horst, Selg, N. Röhm) und die Mädchen (Fischer, Remensperger, Pawlicki, Alexander) beendete die Staffel auf Rang sechs.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen