Mengen feiert einen Einstand nach Maß

Lesedauer: 4 Min
 Nicht oft müssen Johannes Irmler (rechts) und Stefan Hornstein (hinten) Serdar Özkaya (links) nachschauen, meistens liegt auch
Nicht oft müssen Johannes Irmler (rechts) und Stefan Hornstein (hinten) Serdar Özkaya (links) nachschauen, meistens liegt auch der Torschütze and er Kette der FCO-Verteidigung. (Foto: Volker Strohmaier)
Christian Metz

Der FC Mengen hat einen Saisoneinstand in die Landesliga, Staffel 4 nach Maß gefeiert. Am Sonntagnachmittag siegte die Mannschaft von trainer Herbert Küchler gegen den Aufsteiger SV Weingarten, der von Nectad Fetic gecoacht wird, mit 4:0. Die Tore für die Gäste erzielten Alexander Klotz (2), Patrick Klotz und Tobias Nörz. „Es ist so viel leichter, ein Tor zu verhindern, als eines zu schießen – leider haben wir das nicht geschafft“, ärgerte sich SVW-Trainer Nectad Fetic, der eine Menge Arbeit vor sich hat: „Wir sind im Moment immer noch am Probieren, wer welche Position spielen kann.“

Nectad Fetic fehlte die Stamm-Innenverteidigung, er begann daher mit einer Dreierkette, gab diese Taktik aber gegen drei Stürmer des FCM schnell auf. Auch mit einer Viererkette bekam der SVW die Mengener Offensive um Alexander Klotz aber nicht in den Griff. Bisweilen war aber auch zu sehen, dass bei Mengen drei Mann aus der Stamm-Viererkette fehlten. In der neunten Minute wusste sich Daniel Wolfert gegen Weingartens Francisco Alfonso nur noch durch ein Foul zu helfen – der Innenverteidiger kam aber mit Gelb davon, weil Schiedsrichter Alexander Mack die Aktion nicht als Notbremse wertete.

Klotz nutzt Abwehrfehler

Es war Weingartens Außenverteidiger Lukas Margreiter, der mit einem Rückpassfehler das 0:1 (13.) einleitete: Mengens Toptorjäger Alexander Klotz war aus rund 15 Metern erfolgreich. In der 26. Minute hatten die Weingartener die große Chance auf den Ausgleich: Martin Bleile setzte sich rechts durch, seinen Querpass setzte der neue Stürmer Patrick Onuoha aus kurzer Distanz über das leere Tor. Stattdessen hebelte Mengen die SVW-Defensive aus: In der 29. Minute bediente Maximilian Stumpp von halbrechts Tobias Nörz, der am langen Pfosten zum 2:0 einschob. In der 35. Minute ließ Patrick Klotz die Möglichkeit zur Vorentscheidung liegen, als er nach einem Abpraller den Ball knapp vorbeischoss. Kurz darauf traf Kubilay Bozkurt per Außenrist die Latte und in der 45. Minute konnte Bleile Volo aus spitzem Winkel nicht überwinden – der SV Weingarten hatte in Durchgang eins durchaus seine Chancen, unterm Strich war Mengen aber das tonangebende Team.

Der SVW wollte zu Beginn der zweiten Hälfte zurückkommen, echte Chancen konnte sich die Mannschaft aber nicht erarbeiten. Stattdessen holte Czogalla Tobias Nörz von den Beinen. Elfmeter. Alexander Klotz durfte zweimal ran, traf aber dann doch zum 3:0 (66.). Zweimal hielt Czogalla den Elfmeter – beim ersten Mal hatte er sich zu früh von seiner Linie wegbewegt, beim zweiten Mal war Klotz per Nachschuss erfolgreich. Als Alex Klotz dann auch noch mit einem schönen Steilpass in der 79. Minute seinem Bruder Patrick das 4:0 auflegte, konnte ihn Trainer Herber Küchler vom Platz nehmen – das Spiel war gelaufen.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen