Manuel Sommer trifft zum Sieg Hohentengens

Lesedauer: 8 Min
 Hohentengens Manuel Sommer (links) erzielt den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg gegen die SG Altheim (rechts: Felix Stoß).
Hohentengens Manuel Sommer (links) erzielt den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg gegen die SG Altheim (rechts: Felix Stoß). (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Lucas Katzenmaier

Der TSV Riedlingen hat nicht gespielt - die Partie gegen den SV Bad Buchau wurde abgesagt - und ist doch so ein bisschen der Gewinner des Spieltags. Denn im Spitzenspiel in Neufra trennten sich der FVN und die TSG Ehingen unentschieden. Davon profitiert hat auch die SG Blönried/Ebersbach, die nun punktgleich mit der TSG Ehingen ist (33). Im Abstiegskampf feierten der FC Krauchenwies/Hausen (3:0 gegen die SF Hundersingen) und der FV Altshausen (3:2 gegen Munderkingen/Rottenacker) wichtige Siege. Ausgefallen sind dagegen die Partien SV Langenenslingen - SV Uttenweiler und FV Altheim - SG Hettingen/Inneringen.

FV Neufra – TSG Ehingen 1:1 (0:0). - Tore: 1:0 Christian Münz (60.), 1:1 Fabian Heitele (80.). - Zuschauer: 350. - Gelb-Rote Karte: Robert Henning (26./FVN; Foulspiel). - Im ersten Punktspiel im neuen Jahr sahen etwa 350 Zuschauer auf dem Kunstrasen im Duell der beiden Relegationsanwärter ein hochklassiges und packendes Bezirksligaspiel, das leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden endete. Beide Mannschaften zeigten auf dem Kunstrasen schnelles Direktspiel. Nach einer aus FVN-Sicht fragwürdigen Entscheidung von Schiedsrichter Sascha Vespermann (Vöhringen-Tiefenbach) auf Abseits - Fabian Brehm hatte nach Querpass von Christian Münz die Kugel zur vermeintlichen FVN-Führung eingeschoben - zeigte Vespermann FVN-Spieler Robert Henning und Daniel Deli die Gelbe Karte. Mit Folgen. Nur zwei Minuten später gab es Gelb-Rot gegen Robert Henning, obwohl - nach FVN-Ansicht - ein anderer FVN-Spieler das Foulspiel verursacht hatte. Der FVN zeigte dann über eine Stunde gute Moral und bot den Ehingern mit zehn Spielern Paroli. Torlos gingen die Mannschaften in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste der FVN verletzungsbedingt auswechseln. Timo Wichert kam für Johannes Schmid. Die Gäste hatten die erste große Tormöglichkeit in der zweiten Halbzeit, doch ein Freistoß landete zunächst am Pfosten und dann auch noch an der Latte. Mit einem Torschuss aus halbrechter Position erzielte Chris Münz nach einer Stunde die 1:0-Führung. Der FVN hatte danach sogar gute Möglichkeiten, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, doch die Gäste kamen noch zum 1:1-Unentschieden (80.). Die Aussage des letztlich nicht zufriedenen Gästetrainers nach dem Spiel: ein leistungsgerechtes Unentschieden, doch hätte die TSG nach dem frühen Platzverweis gegen den FVN das Spiel für sich entscheiden müssen.

FC Krauchenwies/Hausen - SF Hundersingen 3:0 (0:0). - Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Julius Frank (50. /60. /67.). - Z.:250. - Gelungenes Debüt für Jörg Schreyeck als Spielertrainer des FCK/Hausen. Im ersten Spieldurchlauf begegneten sich die Teams jedoch noch auf Augenhöhe. Torchancen gab es allerdings kaum zu sehen, deshalb endete die erste Halbzeit noch torlos. Kurz nach dem Seitenwechsel bekamen die Hausherren einen Strafstoß zugesprochen, den Julius Frank verwandelte. Im Anschluss an die Führung übernahmen die Rot-Weißen immer mehr die Spielkontrolle und dominierten die Gäste. Julius Frank avancierte zum Matchwinner und machte mit zwei weiteren Toren den Sieg klar. „Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte kam der Elfmeter genau zum richtigen Zeitpunkt. Dieser war absolut wegweisend für den Rest der Begegnung. Danach zeigten wir eine starke Leistung. Am Ende steht so ein verdienter Erfolg“, resümierte der FCK-Vorsitzende Marcel Gauggel nach dem Spiel.

SGM Blönried/Ebersbach - SG Altheim 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 Lorenz Weiß (54./FE). - Gelb-Rote Karte: Felix Weiß (85./Blönried/Ebersbach; Unsportlichkeit). - Z.: 150. - Auf einem schwer bespielbaren Terrain hatten beide Mannschaften zunächst große Mühe sich Chancen zu erspielen, daher blieb der erste Durchgang auch sehr ereignisarm. Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren besser und drängten die SGA in die eigene Hälfte. Nach dem Führungstreffer durch Lorenz Weiß hatten die Gastgeber zahlreiche weitere Möglichkeiten, diese blieben allerdings ungenutzt. Altheim kam kurz vor Schluss nochmals gefährlich mit langen Bällen nach vorne, Blönried/Ebersbach überstand dies allerdings und kann so den Sieg einfahren. „Wir müssen gegen einen harmlosen Gegner eigentlich schon viel früher die drei Punkte klarmachen. Am Ende können wir uns glücklich schätzen, dass wir nicht noch bestraft wurden“, berichtete Blönrieds Abteilungsleiter Joachim Streng nach der Begegnung.

SV Hohentengen - SG Öpfingen 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 Manuel Sommer (66.). - Z.: 250. - Die Partie begann sehr unterhaltsam: Zunächst scheiterte der Aufsteiger durch Hospach am Gestänge (4.), ehe nur wenige Minuten später Fabian Beckert auf der anderen Seite nur knapp scheiterte (9.). Im Anschluss an diesen turbulenten Beginn verflachte die Partie zunehmend, das Hauptgeschehen war durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Nach der Halbzeitpause dominierten die Göge-Kicker das Spiel. Manuel Sommer gelang so der verdiente Führungstreffer nach einem gravierenden Abwehrfehler der Gäste. Insgesamt war die Partie relativ chancenarm, der SVH zeigte sich jedoch sehr konsequent in der Chancenverwertung und geht so als verdienter Sieger vom Feld.

FV Altshausen - SGM SW Rottenacker/Munderkingen 3:2 (2:0). - Tore: 1:0 Martin Funk (9.), 2:0, 3:0 Heiko Wenzel (20./FE/62.), 3:1 Jannik Sachpazidis (71.), 3:2 Simon Striebel (75.). - Z.:150. - „Zum Glück konnten wir den Sieg noch über die Zeit bringen. Nach der klaren Führung haben wir uns mal wieder selbst in Schwierigkeiten gebracht“, sagte FVA-Teammanager Werner Werz nach dem Abpfiff der Partie. Der FV Altshausen legte einen brillanten Start hin und lag bereits nach 20 Spielminuten mit 2:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel kamen nun auch die Gäste zu ihren Möglichkeiten, dabei scheiterte Sachpazidis mit einer Großchance an Sven Fritzen (61.). Altshausen bestrafte dies im direkten Gegenzug. Mit einem weiteren Treffer markierte Wenzel das 3:0. Dies war jedoch noch keineswegs die Vorentscheidung. Der Gastgeber wurde trotz der deutlichen Führung sichtlich nervös und machte den Gegner so wieder stark. Am Ende rettete der FVA das Ergebnis gerade noch so über die Zeit.

Ausgefallen: TSV Riedlingen - SV Bad Buchau, FV Altheim - SG Hettingen/Inneringen, SV Langenenslingen - SV Uttenweiler (alle aufgrund widriger Platzverhältnisse)

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen