Manuel Ebe schafft den Hattrick

Lesedauer: 2 Min
 Spannende Wettkämpfe waren am Samstag bei den Tischtennismeisterschaften in Ertingen zu sehen.
Spannende Wettkämpfe waren am Samstag bei den Tischtennismeisterschaften in Ertingen zu sehen. (Foto: Wolfgang Lutz)
Wolfgang Lutz

Abonnementsmeister Manuel Ebe hat bei den Ertinger Tischtennismeisterschaften seinen Titel aus dem Vorjahr bei den Männern verteidigt. Auch bei den Hobbyspielern siegte ein „Stammgast“. Den Bratpfannencup entschied Matthias Jäggle für sich. Insgesamt zeigten sich die Veranstalter zufrieden mit der Resonanz der Titelkämpfe.

Am vergangenen Samstag herrschte in der Ertinger Sporthalle Hochbetrieb. Die Tischtennis-Abteilung, die heuer ihr 60-jähriges Bestehen feiern kann, richtete ihre Vereinsmeisterschaft aus. An allen Platten wurde zum Teil sehr guter Tischtennissport geboten und die Zuschauer honorierten dies mit Beifall. Am Ende des Turniers, bei dem in vier Klassen der Meister ermittelt wurde, gab es keine großen Überraschungen, denn bei den Männern setzten sich die Sieger schon zum dritten Mal durch.

Für Florian Jäggle, Abteilungsleiter Tischtennis im Sportverein Ertingen, boten die Vereinsmeisterschaften wieder tollen Sport, ob von Hobbyspielern oder den Aktiven. Eine Kuriosität war natürlich wieder der Bratpfannen-Cup. Gerade diese Disziplin verlangt den Spielern einiges ab, aber inzwischen haben alle, die hier an den Start gehen, ihr Sportgerät dabei, mit dem sie vertraut sind. Auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung bei den Vereinsmeisterschaften, was auch akustisch gut wahrnehmbar war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen