Manfred Zoberbier siegt in der AK 65

Lesedauer: 2 Min
Manfred Zoberbier (re.) ist Deutscher Meister AK 65 im Cross Triathlon. Thomas Hägele freut sich mit ihm.
Manfred Zoberbier (re.) ist Deutscher Meister AK 65 im Cross Triathlon. Thomas Hägele freut sich mit ihm. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Manfred Zoberbier hat am vergangenen Samstag in der Vulkaneifel den deutschen Meistertitel der Crosstriathleten in der Altersklasse 65 gewonnen. Bei optimalen Witterungsbedingungen, es war der „kühlste“ Tag der Woche, mit nur 24 Grad, gingen über 400 Athleten in mehreren Disziplinen und Altersklassen auf die Strecke. Auf der längsten Distanz waren 1,5 Kilometer zu schwimmen, 32 Kilometer, gespickt mit 770 Höhenmetern auf dem Mountainbike zu absolvieren und eine harte Cross-Strecke mit neun Kilometern und 450 Höhenmetern zu laufen. Vom Tri-Team Bad Saulgau gingen Thomas Hägele und Manfred Zoberbier an den Start. Eingebettet in einer traumhaften Landschaft fand das Schwimmen im Schalkenmehrener Maar statt, einem kleinen Vulkansee mit glasklarem und warmem Wasser. Zwei Runden, verbunden mit einem kurzen Landgang, mussten geschwommen werden. Die schweißtreibende Radstrecke bestand ebenfalls aus zwei Runden, jede Runde mit fünf fahrtechnisch kniffligen Schlüsselstellen, an denen die Athleten viel Zeit verlieren oder auch gut machen konnten. Den krönenden Abschluss bildeten die drei Laufrunden, die die letzte Energie jedes Athleten forderten. Beide Bad Saulgauer Triathleten teilten sich ihr Rennen gut ein, sodass auch auf der Laufstrecke noch genügend „Körner“ zur Verfügung standen. Ins Ziel kam Thomas Hägele nach 3:13:23 Stunden und belegte in seiner Altersklasse 45 bis 49 Jahre den 14. Platz, Manfred Zoberbier benötige 3:47:42 Stunden, konnte aber in seiner Altersklasse 65 bis 69 Jahre den ersten Platz belegen und wurde damit deutscher Meister dieser Klasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen