Kempf verordnet Schnelligkeit

Lesedauer: 5 Min
 Matthias Fuchs (rechts) gehört zu den Spielern, die dauerhaft aus der zweiten Mannschaft in die erste Mannschaft aufgerückt sin
Matthias Fuchs (rechts) gehört zu den Spielern, die dauerhaft aus der zweiten Mannschaft in die erste Mannschaft aufgerückt sind. (Foto: Archiv- Karl-Heinz Bodon)
Thomas Lehenherr

TSV: Bakos, J. Engler (beide im Tor), Gaspar, Fuchs, Kaumann, Csuka, F. Kohler, Osterc, Balan, Schäfer, Reck, Tovmasyan.

Auch für die zweite Mannschaft des TSV Bad Saulgau, das Team von Trainer Markus Weisser, beginnt am Samstag die Liga-Saison. Der Bezirksliga-Aufsteiger empfängt bereits um 16 Uhr in der Kronriedhalle den österreichischen Verein HcB Lauterach. Erfolgstrainer Markus Weisser kann die Stärke seines Teams für die neue Liga nicht so richtig einschätzen. Liga-Gegner Friedrichshafen wurde zumindest vergangene Woche im Bezirkspokal relativ überlegen mit 30:25 geschlagen. „Wir möchten auf alle Fälle die Klasse halten und hoffen von Beginn an auf die Unterstützung unserer Fans“, sagt Weisser.

Wer spielt noch zur Saisoneröffnung? Die gemischte D-Jugendmannschaft eröffnet am Samstag um 11.15 Uhr mit ihrem Spiel gegen den HVRW Laupheim 2 den Saisonstart des TSV. Um 12.45 Uhr tritt dann die männliche C-Jugend gegen den HC Hohenems an. Die männliche B-Jugend möchte anschließend um 14.15 Uhr gegen die TSG Ehingen/Donau ihre ersten Punkte sammeln. Die männliche A-Jugend muss auswärts antreten. Ihr Gegner ist am Samstag um 14.10 Uhr der TSB Ravensburg. Die weiteren TSV-Mannschaften starten erst Ende September in die Saison. (tl)

Der TSV Bad Saulgau startet an diesem Samstag in die neue Saison der Handball-Landesliga. Fangemeinde, Mannschaft und Trainer brennen auf den Saisonstart und hoffen gleich auf den ersten Sieg. Um 18 Uhr erwartet das Team des neuen Trainers Matthias Kempf den Tabellenachten der vergangenen Saison aus Uhingen/Holzhausen im Hexenkessel Kronriedhalle.

Der TSV Bad Saulgau hat bei zwei Abgängen - Sebastian Luib (berufsbedingt) und Nelu Rosca (wechselt zur Zweiten) - nur vereinsinterne Zugänge aus der zweiten Mannschaft zu verzeichnen. Patrick Fritz, Matthias Fuchs und Fabian Kohler sind zum Team gestoßen. Die Vorbereitung verlief ordentlich, doch konnte die Mannschaft im August während der Urlaubszeit kaum vollzählig trainieren. „In den vergangenen zwei Wochen waren die meisten Akteure wieder an Bord und wir konnten meist mit zehn Feldspielern trainieren“, sagt Kempf. Man darf also gespannt sein, wie eingespielt die Mannschaft ist und wie die Vorgaben des Trainers umgesetzt werden. Kempf ist ein Freund des Tempo-Handballs und der Disziplin. So sollen die Spieler bei Ballverlusten schnell zurücklaufen und im Angriff den Ball zügig laufen lassen. Gegen Oberliga-Absteiger Deizisau im HVW-Pokal am 1. September setzte die Mannschaft diese Vorgaben mit wenigen Ausnahmen in der Abwehr schon ganz gut um. Eine Leistung, die Hoffnung macht. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch. Schon zum Saisonstart müssen zwei Leistungsträger passen. Kreisläufer Patrick Fritz und Allrounder Patrick Engler haben sich am Finger verletzt. Fritz muss voraussichtlich noch sechs Wochen, Engler drei Wochen pausieren.

Gegner Uhingen/Holzhausen hat viele externe und vereinseigene Neuzugänge. Doch Allrounder Cornelius Lachenmayer, Uhingens agilster Spieler, so haben ihn die TSV-Spieler in Erinnerung, ist noch mit dabei. Er wird sich sicherlich wie auch der TSV an die denkwürdige, bislang letzte Begegnung in Uhingen vom 25. Februar 2016 gegen den TSV Bad Saulgau erinnern. Damals traf der Tabellenführer auf den Zweiten. Bad Saulgau war souveräner Tabellenführer der Landesliga, ließ dem HT nicht den Hauch einer Chance und fegte den Gegner mit 40:24 aus dessen Halle. Am Saisonende stieg der TSV Bad Saulgau in die Württembergliga auf, Uhingen belegte den dritten Platz. Dies ist jedoch Geschichte, durch die vielen Neuzugänge des Gegners kann TSV-Trainer Matthias Kempf kaum einschätzen, wie stark der HT ist. Der vereinseigenen Homepage der Uhinger ist zu entnehmen: „Der neu zusammengewürfelte Kader ist nun, nach einer kurzen Findungsphase, eingespielt und möchte nichts anderes als zwei Punkte aus dem ersten Saisonspiel mitnehmen. Es geht gegen niemand Ggeringeren, als den Württembergliga-Absteiger Bad Saulgau. Das Handballteam wird deshalb alles in die Waagschale werfen, um einen guten Saisonstart hinzulegen. Wer Trainer Mekic und seine Männer kennt, weiß, dass alle Spiele unbedingt gewonnen werden wollen und volle Leidenschaft auf der Platte angesagt ist.“

Das sollte Warnung genug für TSV-Trainer Matthias Kempf und seine Mannschaft sein. Kempf: „Wir konnten zwar nie ganz komplett trainieren, doch alle wissen, um was es geht. Wir sind gewappnet. Ohne die beiden Verletzten stehen uns zehn Feldspieler zur Verfügung. Das ist nicht gerade üppig, aber wir sind konditionell gut drauf und werden das Beste draus machen. Die Mannschaft schaut nicht auf den Gegner, sondern auf sich, möchte sich gut präsentieren und gewinnen. Die Stimmung ist gut, es kann losgehen. Ich bin zudem auf unsere Fans gespannt, die sitzen ja direkt hinter der Spielerbank“, sagt der neue Coach.

TSV: Bakos, J. Engler (beide im Tor), Gaspar, Fuchs, Kaumann, Csuka, F. Kohler, Osterc, Balan, Schäfer, Reck, Tovmasyan.

Auch für die zweite Mannschaft des TSV Bad Saulgau, das Team von Trainer Markus Weisser, beginnt am Samstag die Liga-Saison. Der Bezirksliga-Aufsteiger empfängt bereits um 16 Uhr in der Kronriedhalle den österreichischen Verein HcB Lauterach. Erfolgstrainer Markus Weisser kann die Stärke seines Teams für die neue Liga nicht so richtig einschätzen. Liga-Gegner Friedrichshafen wurde zumindest vergangene Woche im Bezirkspokal relativ überlegen mit 30:25 geschlagen. „Wir möchten auf alle Fälle die Klasse halten und hoffen von Beginn an auf die Unterstützung unserer Fans“, sagt Weisser.

Wer spielt noch zur Saisoneröffnung? Die gemischte D-Jugendmannschaft eröffnet am Samstag um 11.15 Uhr mit ihrem Spiel gegen den HVRW Laupheim 2 den Saisonstart des TSV. Um 12.45 Uhr tritt dann die männliche C-Jugend gegen den HC Hohenems an. Die männliche B-Jugend möchte anschließend um 14.15 Uhr gegen die TSG Ehingen/Donau ihre ersten Punkte sammeln. Die männliche A-Jugend muss auswärts antreten. Ihr Gegner ist am Samstag um 14.10 Uhr der TSB Ravensburg. Die weiteren TSV-Mannschaften starten erst Ende September in die Saison. (tl)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen